Presse & Kommunikation

28. Juni 2010   269/10   Veranstaltungsankündigung

Messpfahl auf Tour
Ausstellung zu aktuellen Themen der Meeresforschung

Oldenburg. Der gelbe Messpfahlnachbau des Instituts für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM) der Universität Oldenburg, das ehemalige Wahrzeichen der „Stadt der Wissenschaft 2009“, geht auf Reisen. Vom 1. Juli bis 14. September tourt die Messstation, die im Original im Watt vor Spiekeroog steht, durch Friesland und Ostfriesland. Die erste Station der Sommertour ist vom 1. bis 12. Juli Wilhelmshaven. Dort kann der Nachbau nahe dem Helgolandkai besichtigt werden. Unter dem Motto „Schaufenster Meeresforschung“ informieren die WissenschaftlerInnen des ICBM über aktuelle Themen der Meeresforschung, wie z.B. über die Auswirkung des Klimawandels und den Anstieg des Meeresspiegels. Durch Kurzvorträge, Computeranimationen, Laborversuche und Live-Bilder aus der Station im Watt entsteht ein informativer Blick auf die Zukunft unserer Küsten. Für Kinder gibt es im Messpfahlnachbau spezielle Informationstafeln und eine Spielecke.
Am Montag, 12. Juli, wird außerdem das Forschungsschiff Ludwig Prandtl des GKSS-Forschungszentrums Geesthacht in unmittelbarer Nähe des Nachbaus vor Anker gehen und an Bord die Forschungskooperation zwischen ICBM und GKSS vorstellen. Ebenfalls besichtigt werden kann das neue Forschungsboot Otzum des ICBM.

Der Stationsnachbau war bereits während der „Stadt der Wissenschaft“ ein Publikumsmagnet. Mehr als 4.000 BesucherInnen besichtigten die wechselnden Ausstellungen.
Hier kann der Messpfahlnachbau in diesem Jahr besichtigt werden:

1. bis 12. Juli: Wilhelmshaven

14. bis 26. Juli: Dangast

28. Juli bis 8. August: Hooksiel

10. bis 17. August: Neuharlingersiel

19. August bis 1. September: Spiekeroog

3. bis 14. September: Norddeich

ⓘ www.icbm.de/46505.html
 
ⓚ Kontakt:
Dr. Sibet Riexinger, ICBM-Terramare Tel.: 04421/944-113, E-Mail: sibet.riexinger(Klammeraffe)uni-oldenburg.de