Presse & Kommunikation

 

» Druckversion

 

» Februar 2013
» Gesamtübersicht

Weitere Meldungen zu genannten Personen

18. Februar 2013   058/13   Wissenschaftliche Tagung

Internationale Konferenz zur Informatik an Schulen

Oldenburg. Die sechste internationale Konferenz zur Informatik an Schulen – ISSEP 2013 „Informatics in Schools – Situation, Evolution and Perspectives“ – findet Dienstag bis Sonnabend, 26. Februar bis 2. März, an der Universität Oldenburg (Hörsaalzentrums A14, Raum 0-030 bis 1-115) statt. Erwartet werden etwa 80 ForscherInnen aus der Informatik und ihrer Fachdidaktik, Lehrkräfte sowie Studierende. Veranstalterin ist Prof. Dr. Ira Diethelm, Hochschullehrerin für die Didaktik der Informatik, in Kooperation mit Prof. Dr. Roland Mittermeir von der Univeristät Klagenfurt.
Die ISSEP ist eines der wenigen internationalen Foren für Informatikunterricht an Schulen und hat einen hohen Stellenwert in der internationalen Forschergemeinde. Die ReferentInnen kommen aus 14 Ländern. Ein Highlight am 27. Februar, ist der Impulsvortrag von Prof. Dr. Peter Hubwieser, Hochschullehrer an der Technischen Universität München. Sein didaktischer Ansatz führte zur Einführung des Pflichtfaches Informatik an bayerischen Gymnasien. Er stellt das so genannte Darmstädter Modell vor, das die Vielfalt der Konzeptionen in der Informatik vergleichbar und übertragbar macht. Am 28. Februar spricht Dr. Sue Sentance von der Anglia Ruskin University, Chelmsford und Cambridge, über die Bestrebungen zur Einführung des Fachs Informatik in Großbritannien und stellt Ideen und Pläne für die Lehrerbildung vor. In den Vorträgen und Workshops der Konferenz geht es unter anderem um das Fach Informatik im Kontext anderer Disziplinen, die Rolle der Unterrichtenden, den Unterricht im Primarbereich, die Entwicklung nationaler Curricula, um Computernutzung, Computerspiele und Kompetenzen, sowie um Algorithmen und Programmierung. Zum Programm gehören auch Besuche von Oldenburger Gymnasien und der Firma CEWE Color.
Für Studierende der Universitäten Oldenburg, Bremen und Groningen ist der Eintritt frei. MitarbeiterInnen dieser Universitäten und Lehrkräfte aus Niedersachsen, Bremen und den Niederlanden erhalten vergünstigte Tageskarten. Weitere Informationen im Internet oder per E-Mail: ira.diethelm(Klammeraffe)uni-oldenburg.de

ⓘ www.www.issep2013.org
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Ira Diethelm, Department für Informatik, Tel.: 0175-8609861,
E-Mail: ira.diethelm(Klammeraffe)uni-oldenburg.de