Navigation

Skiplinks

 

» Druckversion

 

» Dezember 2013
» Gesamtübersicht

Weitere Meldungen zu genannten Personen

 

23. Dezember 2013   485/13  

Förderpreise der Deutschen Stiftung für Recht und Informatik verliehen

Oldenburg. Dr. Florian Jotzo hat den Wissenschaftspreis und Benedikt Klas den Absolventenpreis 2013 der Deutschen Stiftung für Recht und Informatik (DSRI) erhalten. Bei einem Festakt in Bonn überreichte der DSRI-Stiftungsratsvorsitzende Prof. Dr. Alfred Büllesbach die Urkunden.
Jotzo erhielt den DSRI-Wissenschaftspreis für seine von Prof. Dr. Haimo Schack und Prof. Dr. Joachim Jickeli als Grundlagenarbeit eingestufte und mit „summa cum laude“ bewertete Dissertation an der Universität Kiel. Unter dem Titel „Der Schutz personenbezogener Daten in der Cloud“ thematisiert Jotzo ein hoch aktuelles und schwieriges Thema, das immer mehr an Bedeutung gewinnt. Jotzo sei es hervorragend gelungen, die Brücke zwischen beiden Disziplinen, Recht und Informatik, zu schlagen, so Prof. Dr. Jürgen Taeger, DSRI-Vorsitzender und Hochschullehrer an der Universität Oldenburg. „Seine innovative Arbeit lässt weder die Auseinandersetzung mit den komplexen rechtlichen Zusammenhängen auf sachlicher und internationaler Ebene vermissen, noch die Aufarbeitung der schwierigen technischen Fragestellungen“, so der Rechtsinformatiker.
Klas, Rechtsanwalt in Karlsruhe, erhielt den DSRI-Absolventenpreis für seine Masterarbeit „Grenzen der Erhebung und Speicherung allgemein zugänglicher Daten“. Die im berufsbegleitenden Masterstudiengang „Informationsrecht“ am Centrum für lebenslanges Lernen (C3L) der Universität Oldenburg erstellte und mit „sehr gut“ bewertete Arbeit beschäftigt sich mit der allgemeinen Zugänglichkeit von Daten in der digitalen Gesellschaft. „Dabei zeichnet Klar die Entwicklung hin zu einer umfassenden Verfügbarkeit allgemein zugänglicher Daten nach und arbeitet die Auswirkungen für den Datenschutz im Kontext von Informationsgesellschaft und Web 2.0 heraus“, so Taeger. Insbesondere gehe Klar darauf ein, inwieweit „das Internet“ als eine allgemein zugängliche Quelle im Sinne dieser Norm angesehen werden könne. Bereits 2011 erhielt Klas für seine Arbeit die Auszeichnung als Jahrgangsbester für „besondere akademische Leistungen“ der Universität Oldenburg.

ⓘ www.uni-oldenburg.de
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Jürgen Taeger, Institut für Rechtswissenschaften, Tel.: 0441/798-4134, E-Mail: j.taeger(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
ⓑ 
Bild:
    Bild:
   

(Zum Herunterladen Bild mit rechter Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter ..." wählen.)

Presse & Kommunikation (Stand: 10.09.2018)