Presse & Kommunikation

 

» Druckversion

 

» März 2014
» Gesamtübersicht

Weitere Meldungen zu genannten Personen

 

10. März 2014   092/14   Personalie

Literaturwissenschaftlerin Sabine Doering erhält renommiertes Fellowship der University of Notre Dame

Oldenburg. Prof. Dr. Sabine Doering, Hochschullehrerin für Neuere deutsche Literaturwissenschaft der Universität Oldenburg, hat das renommierte Fellowship des Notre Dame Institute for Advanced Study (NDIAS) der University of Notre Dame (Indiana, USA) erhalten. Der Germanistin wurde das Forschungsstipendium für ihr Forschungsprojekt „Concepts of Blessing in Hölderlin’s Poetic Work (Konzepte des Segens in Hölderlins dichterischem Werk)“ verliehen. Doering, seit 2010 Präsidentin der internationalen Hölderlin-Gesellschaft mit Sitz in Tübingen, erhält die Möglichkeit, im kommenden Jahr für vier Monate am NDIAS zu forschen und ihre Ergebnisse in einem transdisziplinären Umfeld zu diskutieren.
Das NDIAS vergibt das Fellowship an herausragende WissenschaftlerInnen, deren Werk ein breites wissenschaftliches Feld umspannt und einen eigenständigen Beitrag zur Orientierung an Ethik und Moral für die heutige Gesellschaft leistet. Doering konnte sich mit ihrer Arbeit zu Hölderlin gegen mehr als 1.000 MitbewerberInnen durchsetzen. Aktuell forschen 15 Fellows am NDIAS, 13 aus den Vereinigten Staaten, zwei aus Oxford und Cambridge (Großbritannien).
Doering studierte an den Universitäten Göttingen und Genf Germanistik und evangelische Theologie. Nach der Promotion in Göttingen war sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Regensburg tätig, wo sie sich 1998 habilitierte. An der Wesleyan University in Connecticut (USA) übernahm Doering eine Gastprofessur. Weitere Auslandsaufenthalte führten sie an Universitäten in den USA, der Ukraine, Polen und Australien. Seit 2001 lehrt und forscht Doering in Oldenburg. Sie ist unter anderem Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Bundesinstituts für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa (BKGE) und Vorstandsmitglied des Zentrums für Klassikforschung der Klassikstiftung Weimar.

ⓘ ndias.nd.edu/about-us/
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Sabine Doering, Institut für Germanistik, Tel.: 0441/798-3049, E-Mail:sabine.doering(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
ⓑ 
Bild:
   

(Zum Herunterladen Bild mit rechter Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter ..." wählen.)