Navigation

Skiplinks

Weitere Meldungen zu genannten Personen

11. September 2018   262/18    Wissenschaftliche Tagung

300 junge Meeresforscher zu Gast in Oldenburg

YOUMARES bringt Studierende und Doktoranden aus aller Welt zusammen

Oldenburg. Um die Zukunft der Ozeane und der Meeresforschung dreht sich das neunte Konferenz- und Netzwerktreffen junger Meereswissenschaftlerinnen und Meereswissenschaftler YOUMARES – Young Marine Researchers. Rund 300 Nachwuchsforscher aus aller Welt sind vom 11. bis zum 14. September am Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM) der Universität Oldenburg zu Gast.

Unter dem Motto „Oceans across boundaries: learning from each other“ (Ozeane grenzüberschreitend: voneinander lernen) tauschen sich die Teilnehmenden in über 130 Vorträgen über aktuelle Themen der Meeresforschung aus – von Biodiversität über Naturschutz bis zu Bürgerforschung und Meerespolitik. Zum Auftakt begrüßen Prof. Dr. Esther Ruigendijk, Vizepräsidentin für Wissenschaftlichen Nachwuchs und Internationales der Universität, Prof. Dr. Oliver Zielinski, Direktor des ICBM, und Dr. Cornelia Nauen, Vorsitzende der Meeresschutzorganisation Mundus maris, mit Kurzvorträgen die Teilnehmenden. Anschließend diskutieren sie mit dem Publikum die Rolle der Meereswissenschaften für gesellschaftliche Fragen des Meeresschutzes. Neben den Fachvorträgen und einer Poster-Session haben die Nachwuchswissenschaftler die Möglichkeit, im Rahmen von Exkursionen beispielsweise den Botanischen Garten der Universität oder den Außenstandort des ICBM in Wilhelmshaven zu besuchen. Verschiedene Workshops – etwa zu den Themen Forschungsdaten oder Schreiben für die Öffentlichkeit – runden das Programm ab.

Die YOUMARES-Konferenzreihe findet jährlich im Wechsel in einer norddeutschen Stadt statt. Die diesjährigen Teilnehmer kommen vor allem aus Europa und Nordafrika, aber auch aus China, Australien und Mexiko. Die Tagung, die Studierende selbst auf der Basis freiwilliger Mitarbeit organisieren, richtet sich an Bachelor-, Master- und Promotionsstudierende.

Weblinks

Kontakt

Dr. Ferdinand Esser, Tel.: 0441/798-3171, E-Mail: ferdinand.esser@uol.de

Presse & Kommunikation (Stand: 10.09.2018)