Navigation

Skiplinks

Inhalt 7/2008

Nachrichten

In die Röhre gucken ...

… durften Kinder bei der Ausstellung „Das Unsichtbare sichtbar machen“, die die KinderUniversität Oldenburg in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Physik (DGMP) im September im Modehaus Leffers zeigte. Sie ergänzte die gleichnamige KinderUni-Vorlesung des Physikers Prof. Dr. Björn Poppe, der Ende August rund 900 „Jungforschern“ alles über das Röntgen erklärt hatte. Auf der Leffers-Aktionsfläche zeigten Poppes Studierende einen Kernspinsimulator und ein Ultraschallgerät. Medizinische bildgebende Verfahren waren auch Thema der 39. Jahrestagung der DGMP, die vom 10. bis 12. September an der Universität Oldenburg stattfand.

Gegen Diskriminierung

Oldenburger Amtsgericht schafft Präzedenzfall

Im Juli hat das Amtsgericht Oldenburg ein richtungsweisendes Urteil gegen rassistische Diskriminierung gefällt: Der Betreiber einer Diskothek in der Kurwickstraße muss dem Kameruner Studenten Achu Yango 500 € Entschädigung zahlen, weil ihm die Türsteher aufgrund seiner Ethnie den Zugang verweigert hatten. Yango war in Begleitung deutscher und ausländischer Freunde, als er an der Diskothekentür abgewiesen wurde. „Ausländer dürfen nicht rein, Anweisung vom Chef“, so lautete nach Zeugenaussagen die Begründung, obwohl die iranische Begleiterin das Tanzlokal schon betreten hatte. Im Vorfeld des Urteils hatte Yangos Anwalt in der Hoffnung auf eine Grundsatzentscheidung ein Vergleichsangebot über 1.000 € abgelehnt. Mit dem Urteil auf Basis des 2006 verabschiedeten Gleichbehandlungsgesetzes hat das Oldenburger Amtsgericht einen Präzedenzfall geschaffen. Die relativ niedrige Entschädigungssumme von 500 s begründete Richter Rolf Lübben damit, dass es sich um einen „Testlauf“ gehandelt habe, um die Situation an der Diskotür und einen entsprechenden Zivilprozess herbeizuführen.

Neues Verfahren

Hörprobleme per Telefon zuverlässig testen lassen: Diese Möglichkeit bietet die Oldenburger HörTech gGmbH. Unter der Rufnummer 09001-217221 haben Anrufer die Möglichkeit, schnell, anonym und unverbindlich die Fähigkeiten ihres Gehörs zu prüfen. Die Kosten betragen pauschal 0,99 € für einen Anruf aus dem deutschen Festnetz. Das europäische Testverfahren ist von HörTech für Deutschland angepasst worden.

Bronze für VWL

Bei einer Untersuchung der Forschungsproduktivität von ProfessorInnen an deutschen Hochschulen im Fach Volkswirtschaftslehre hat Oldenburg den 3. Platz hinter den Universitäten Bonn und München erreicht. Für die Studie, erschienen in der Zeitschrift „Perspektiven der Wirtschaftspolitik“, untersuchten Wirtschaftswissenschaftler der Universität Konstanz die Anzahl der Publikationen pro ProfessorIn. Berücksichtigt wurden auch Unterdisziplinen sowie der Umfang von Artikeln und die Koautorenschaft proportional zur Zahl der beteiligten Personen. Oldenburg ist bei dem Ranking neben Hannover als einzige niedersächsische Universität unter den ersten zehn.

Aus für Carpooling

Das Fahrgemeinschaftsvermittlungssystem „CarPooling“ ist im Juni aufgrund finanzieller und personeller Gründe eingestellt worden. Wer weiter eine Fahrgemeinschaft nutzen will, kann im Internet am „Schwarzen Brett“ des Stud.IP nach (Mit-)FahrerInnen suchen.

Übergabe in New York

Peter Gay, der als bedeutendster Kulturhistoriker der Gegenwart gilt, ist mit der Ehrendoktorwürde der Fakultät IV Human- und Gesellschaftswissenschaften ausgezeichnet worden. Da Gay aus gesundheitlichen Gründen nicht nach Oldenburg kommen konnte, überreichte ihm die Historikerin Prof. Dr. Gunilla Budde die Urkunde in seiner New Yorker Wohnung.

nach oben

 

 

 

Presse & Kommunikation (Stand: 10.09.2018)