Navigation

Skiplinks

Inhalt 7/2008

"Guten Übermorgen"

Stadt der Wissenschaft ging mit der "Zukunftsfrage" an den Start

Oberbürgermeister Gerd Schwandner, Informatikerin Susanne Boll und Politologe Dirk Lange (v.r.n.l.) mit den Studierenden, die die Idee für das "Guten Übermorgen"-Plakat hatten.
Foto: Wilfried Golletz

Ein Werbeplakat - gestaltet von Oldenburger Studierenden - bildete im Sommer den Auftakt Oldenburgs zur „Stadt der Wissenschaft“. Das Motiv: Orangenmarmelade in Form des „Stadt der Wissenschaft“-Logos auf einen Toast geträufelt. Gut sichtbar dazu der Werbespruch: „Guten Übermorgen!“ Die Aufforderung „Frag’s weiter!“ verweist auf die Internetpräsenz: www.uebermorgenstadt.de. Damit ging das erste der 16 Leitprojekte, die „Zukunftsfrage“, an den Start.

Auf 185 Großplakatwänden in Oldenburg, Wilhelmshaven, Bremen und Delmenhorst warb das Plakat für das kommende Jahr und rief die BürgerInnen dazu auf, ihre wichtigste Zukunftsfrage zu stellen. Die Studierenden hatten sich im Rahmen des interdisziplinären Seminars „Konzeption, Realisation und Evaluierung einer Out-of-Home-Medien-Kampagne mit echten Kunden“ unter der Leitung der Informatikerin Prof. Dr. Susanne Boll und des Wirtschaftswissenschaftlers Prof. Dr. Thorsten Raabe mit dem Entwurf einer Plakataktion beschäftigt.

Von der Entwicklung und Findung der Werbeidee, über die damit öffentliche Präsentation bis hin zur Erforschung der Werbewirksamkeit des Plakats – die StudentInnen mussten wie in einer „echten“ Werbeagentur die Kampagne planen und durchführen. Die Firma Stöer Deutsche Städte und Medien GmbH stellte Großwerbeflächen zur Verfügung, so dass die Studierenden ihr Werbeplakat in voller Größe bewundern konnten. Während des Werbezeitraums führten die SeminarteilnehmerInnen eine Erhebung zur Wirksamkeit durch. 80 Prozent der Befragten fanden den Slogan „Guten Übermorgen!“ einprägsam und prägnant. 70 Prozent wussten bereits, dass Oldenburg „Stadt der Wissenschaft“ ist.

Das Projekt Zukunftsfrage wurde von dem Oldenburger Politologen Prof. Dr. Dirk Lange initiiert und soll ermitteln, wie sich die Oldenburger BürgerInnen die Zukunft ihrer Stadt vorstellen und welche Fragen dringend beantwortet werden müssen, damit Oldenburg in Zukunft eine lebenswerte Stadt bleibt.

www.uebermorgenstadt.de

nach oben
Presse & Kommunikation (Stand: 23.08.2018)