Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Januar 1996
» Gesamtübersicht

Christiane Brokmann-Nooren

 

3. Januar 1996   1/96

Kontaktstudium für Frauen

Oldenburg. Das Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung der Universität Oldenburg (ZWW) bietet ab April 1996 ein dreisemestriges Kontaktstudium für Frauen an. Angesprochen sind Frauen, die Praxiserfahrung in der Frauen- und Mädchenarbeit durch Familie, Beruf oder Ehrenamt erworben haben und sich durch fachliche Vertiefung und wissenschaftliche Reflexion neue Perspektiven erschließen wollen. Das Studium orientiert sich an Ergebnissen und Methoden feministischer Frauenforschung. Die Teilnehmerinnen sollen befähigt werden, wissenschaftlich fundiert und parteiergreifend die Gleichstellung von Frauen und Männern in der Gesellschaft einzufordern und an ihr mitzuarbeiten.

In jedem Semester werden drei dreitägige Blockveranstaltungen sowie zwei ganztägige Supervisionssitzungen angeboten. Außerdem müssen die Teilnehmerinnen eine begleitende zweistündige Lehrveranstaltung aus dem Angebot "Frauenstudien" des Studium generale belegen.

Folgende Schwerpunktsetzungen sind vorgesehen: Rhetorik/Moderation, Frauenforschung heute, Weiterbildung, Büromanagement, Recht, Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit, Arbeitsplatz "Frauen-förderung", Gesprächsführung, Projektmanagement.

Nähere Information: Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung, Edith Goldmann-König, Tel. 0441/798-3737, und Dr. Christiane Brokmann-Nooren, Tel. 0441/798-4420.

(Stand: 20.04.2022)