Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Januar 1996
» Gesamtübersicht

 

17. Januar 1996   15/96

Nicht-sorgeberechtigte Väter und ihre Kinder

Oldenburg. Am Montag, 22. Januar 1996, wird die Ringvorlesung "Ehe und Familie in Krisensituationen" mit dem Vortrag "Die Beziehung des Kindes zum nicht-sorgeberechtigten Vater" fortgesetzt. Der Vortrag beginnt um 20.00 Uhr im Gebäude A 4 4 - 419 (ehemaliges AVZ) der Universität Oldenburg.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht eine empirische Untersuchung, die unter der Leitung der Oldenburger Soziologin Prof. Dr. Rosemarie Nave-Herz (Fachbereich 3 Sozialwissenschaften) an der Interdisziplinären Forschungsstelle Familienwissenschaft (IFF) der Universität Oldenburg durchgeführt wurde. Die Untersuchung hat die Sicht betroffener Jugendlicher über ihre Beziehung zum nicht-sorgeberechtigten Vater - aus der Rückschau - zu erfassen versucht. Intensität der Beziehung, Art der Besuchskontakte, Wahrnehmung durch die Kinder, aktuelle Beziehungen zum Vater sind Schwerpunkte der Auswertung. Zentrale Leitfrage der Untersuchung ist, ob die Besuchskontakte, wie sie von den Jugendämtern vorgeschlagen werden, überhaupt an den Bedürfnissen der Kinder orientiert sind. In ihrem Vortrag wird die Referentin Anne Schmitz (Oldenburg) die Problematiken der Beziehungen des Kindes zum nicht-sorgeberechtigten Vater skizzieren und erste Untersuchungsergebnisse präsentieren. Nave-Herz führt vorab in den Gesamtzusammenhang der Forschungen ein.

(Stand: 09.06.2021)