Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

7. Mai 1996   102/96

Wirtschaftswissenschaftliches Vortragsprogramm

Oldenburg. "Wirtschaftswissenschaftler geben Anregungen zu aktuellen Entwicklungen in zentralen wirtschaftlichen Bereichen" - Unter diesem Motto beginnt der Förderverein Wirtschafts- und Rechtswissenschaften der Universität Oldenburg morgen, Mittwoch, 8. Mai, eine Veranstaltungsreihe. Auftakt ist ein Vortrag von Prof. Dr. Wolfgang Pfaffenberger (Institut für Volkswirtschaftslehre, Universität Oldenburg,) zum Thema "Ökologische Steuerreform: Standortexperiment oder ökologische Notwendigkeit?".

Der im vergangenen Jahr gegründete Förderverein, dem Wissenschaftler der Universität und Unternehmer der Region angehören, hat sich zum Ziel gesetzt, ein Forum für einen verstärkten Erfahrungsaustausch zwischen Wissenschaft und Praxis auf den Gebieten Wirtschaft und Recht zu schaffen. Mit der Vortragsreihe werden vor allem für kleine und mittelständische Unternehmen interessante aktuelle Themen aufgegriffen. Weitere Termine sind der 22. Mai ("Die EG-Öko-Audit-Verordnung und ihre Umsetzung in kleinen und mittelständischen Unternehmen", Prof. Dr. Reinhard Pfriem, Institut für Betriebswirtschaftslehre I), der 12. Juni ("Vor dem Ende der Quantifizierung - Trendreport aus der betrieblichen Personalbeurteilung", Prof. Dr. Thomas Breisig, Institut für Betriebswirtschaftslehre I) und der 10. Juli ("Währungsumrechnung als Problem einer tatsachengetreuen Darstellung der wirtschaftlichen Lage im Jahresabschluß", Prof. Dr. Laurenz Lachnit, Institut für Betriebswirtschaftslehre II). Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 17.00 Uhr im Vortragssaal der Universitätsbibliothek.

(Stand: 20.04.2022)