Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

12. Juni 1996   137/96

Letzter Oldenburger Landesrabbiner hält Vorträge

Oldenburg. Der Philosoph und Rabbiner Prof. Dr. Dr. Leo Trepp ist mit einem zweiteiligen Vortrag Gast an der Universität Oldenburg. Am Mittwoch, 19. Juni, 16.00 Uhr, lautet sein Thema "Sprüche der Väter: Analyse und Erklärungen". Der zweite Teil "Sprüche der Väter: Prinzipien von heutiger Bedeutung" folgt am Freitag, 21. Juni, 10.00 Uhr. Veranstaltungsort ist der Bibliothekssaal am Uhlhornsweg.

Trepp, 1913 in Mainz geboren, war bis zu seiner Einlieferung in das Konzentrationslager Sachsenhausen 1938 der letzte Landesrabbiner von Oldenburg. Nach seiner Emigration in die USA besuchte er 1954 erstmals wieder seine ehemalige Wirkungsstätte. Der jüdische Gelehrte beschäftigte sich besonders mit der Geschichte der Juden im Oldenburger Land. 1965 erschien von ihm "Die Landesgemeinde der Juden in Oldenburg, Keimzelle jüdischen Lebens, 1973 das größere Werk "Die Oldenburger Judenschaft, Bild und Vorbild jüdischen Seins und Werdens in Deutschland". Oldenburg ehrte Trepp 1971 mit dem Großen Stadtsiegel. 19809 erhielt er die Ehrendoktorwürde der Universität Oldenburg.

(Stand: 09.06.2021)