Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» November 1996
» Gesamtübersicht

Anke Hoffmann

 

4. November 1996   217/96

"Aspekte des Musiktheaters"

Oldenburg. Am 12. November hält die rumäniendeutsche Komponistin Adriana Hölszky (Stuttgart) einen Vortrag zum Thema "Einige kompositorische Aspekte im Bereich des Musiktheaters". Die Veranstaltung beginnt um 18.00 Uhr im Kammermusiksaal der Universität mit einer Einführung der Dramaturgin und Lehrbeauftragten der Universität, Anke Hoffmann. Veranstalter ist das Fach Musik im Fachbereich Kommunikation/Ästhetik.

Adriana Hölszky, 1953 in Bukarest geboren, studierte zunächst in ihrer Heimatstadt Komposition, bis sie 1976 in die Bundesrepublik übersiedelte. Hier studierte sie an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart neben Komposition auch Elektronische Musik, Klavierkammermusik und arbeitete als Konzertpianistin. In den Folgejahren erhielt Adriana Hölszky mehrere nationale und internationale Preise für ihre Kompositionen. Zu ihren größten Erfolgen zählen die Opern "Bremer Freiheit", die u.a. 1989 bei den Wiener Festwochen und beim Helsinki-Festival aufgeführt wurde, und "Lichtflug", 1990 bei den Donaueschinger Musiktagen uraufgeführt. 1991 erhielt sie das "Rom-Preis"-Stipendium der Deutschen Akademie Villa Massimo in Rom.

(Stand: 20.04.2022)