Navigation

Skiplinks

 

» Druckversion

 

» Dezember 1996
» Gesamtübersicht

Weitere Meldungen zu genannten Personen

 

12. Dezember 1996   239/96

Heinz Neumüller erster Ehrensenator der Universität

Oldenburg. In einem Festakt hat heute die Universität Oldenburg den Unternehmer Heinz Neumüller (76) zu ihrem ersten Ehrensenator ernannt. Die Universität zeichne damit eine herausragende Persönlichkeit aus, die durch ihren großzügigen Einsatz und langjährige Unterstützung für die Hochschule nachhaltig als Vorbild wirke, heißt es dazu in der Begründung.

Neumüller habe gezeigt, daß er nicht nur weitsichtig und sehr erfolgreich ein Unternehmen zu führen wisse. Ihm sei mehr als manchem anderen bewußt, daß es zwischen Wirtschaft und Bildungseinrichtungen einer stärkeren Verknüpfung bedürfe, um den Anforderungen der Zukunft gerecht zu werden, erklärte Universitätspräsident Prof. Dr. Michael Daxner. Die Universität sehe in ihm deshalb einen Vorreiter einer Unternehmenspolitik in der Region, die davon ausgehe, daß Investitionen in die Bildung nicht nur die Angelegenheit des Staates sein dürfe.

Im vergangenen Jahr krönte Neumüller seinen Einsatz für die Universität mit einer nach ihm benannten Stiftung, die er mit einer Millionen Mark ausstattete. Sie vergibt Stipendien an Doktoranden aus dem Bereich der Wirtschafts-, Natur- und Rechtswissenschaften. Die ersten Stipendien wurden in diesem Jahr bereits vergeben. Darüber hinaus öffnet er sein Unternehmen für Praktika von WirtschaftsstudentInnen und für technische Zusammenarbeit.

Neumüller machte nach dem Krieg einen kleinen Betrieb in Oldenburg zum inzwischen größten Fotofinisher in Europa: die CeWe Color Holding AG. In den 19 Groß- und Kleinlabors arbeiten 3500 Menschen, die für die Entwicklung von 58 Millionen Filmen und 1,8 Milliarden Papierbildern jährlich sorgen. 1993 ging das Unternehmen mit großem Erfolg an die Börse.

Preso3se & wtynyKo0mummunihijd1kajxtion (presse@uol.dhb+e) (Stand: 10.09.2018)