Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Januar 1997
» Gesamtübersicht

 

8. Januar 1997   4/97

Broschüre zu Jüdischen Studien an der Universität Oldenburg

Oldenburg. Zur Einrichtung des Magister-Teilstudiengangs "Jüdische Studien" an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg ist eine gleichnamige Broschüre als Band Nr. 84 in der Reihe "Oldenburger Universitätsreden" erschienen. Der Band enthält Vorträge des Theologen Prof. Dr. Rolf Rentorff (Heidelberg) zum Thema "Warum Jüdische Studien?" und des Psychoanalytikers Prof. Dr. Aron R. Bodenheimer (Zürich) "Was der Jude weiß. Und was er niemals wissen kann". Außerdem sind die Grußworte des Dekans des Fachbereich 3 Sozialwissenschaften Prof. Dr. Rüdiger Meyenberg, des Universitätspräsidenten Prof. Dr. Michael Daxner, der Niedersächsischen Kultusministerin Helga Schuchardt und der Oldenburger Rabbinerin Bea Wyler aufgenommen worden. Im Vorwort wird daran erinnert, daß die Traditionen des Judentums die abendländische Kultur viel stärker und mit tiefreichenden Wirkungen geprägt habe, als vielen bewußt sei. Der Studiengang soll (jeweils unter dem Blickwinkel des jüdischen Lebens) Literatur, Philosophie, Geschichte und Politik vermitteln und damit weit über die reine Judaistik hinausgehen.

Die Broschüre ist für 6,- Mark erhältlich beim Bibliotheks- und Informationssystem der Universität Oldenburg, Postfach 25 41, 26015 Oldenburg, Tel.: 0441/798-2261.

(Stand: 09.06.2021)