Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Februar 1997
» Gesamtübersicht

 

26. Februar 1997   49/97

LehrerInnenausbildung

Bündelung der Kräfte im neuen Didaktischen Zentrum (DiZ)

Oldenburg. Zur besseren Koordinierung der Lehrerausbildung hat der Senat der Universität Oldenburg die Einrichtung eines Didaktischen Zentrums beschlossen (DiZ). In dem neuen Zentrum solle für die an der Lehrerausbildung beteiligten WissenschaftlerInnen aller Fachdisziplinen die Möglichkeit geschaffen werden, interdisziplinäre Forschung zu betreiben, die Zusammenarbeit mit den Schulen zu verstärken, die Fort- und Weiterbildung zu intensivieren und bessere Arbeitsbedingungen für den wissenschaftlichen Nachwuchs zu schaffen.

Mit der Einrichtung des DiZ setze die Universität Oldenburg ein Zeichen für die Lehrerausbildung, erklärte dazu der Vorsitzende der Gemeinsamen Kommission für Lehrerausbildung (GKL), Prof. Dr. Jürgen Heumann. Die Lehrerausbildung erfordere angesichts der großen Probleme, denen LehrerInnen heute in der Schule ausgesetzt seien, neue Ideen und eine noch engere Zusammenarbeit mit der Schulpraxis. Die Bündelung der Kräfte im neuen DiZ sei auch wegen des enormen Abbaus der Kapazitäten in der Lehrerausbildung dringend erforderlich.

Das DiZ, das im Sommersemester errichtet wird, wird von einem Vorstand geleitet, dem auch beratend ein Vertreter der Schulpraxis angehören soll. Das Zentrum für pädagogische Berufspraxis (ZpB), das u.a. die Schulpraktika für LehramtsstudentInnen organisiert und Veranstalter der Pädagogischen Woche ist, wird in das DiZ eingegliedert.

Die Universität Oldenburg bietet als einzige Universität Niedersachsens Lehrerausbildung für alle Schultypen an: Gymnasien, Berufsschulen, Realschulen, Grund- und Hauptschule sowie Sonderschulen.

Kontakt: Prof. Dr. Jürgen Heumann, Telefon: 0441/798-4514, Fax: 0441/798-2669

(Stand: 20.04.2022)