Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Mai 1997
» Gesamtübersicht

 

15. Mai 1997   131/97

Jenseits musikalischer Avantgarde

Oldenburg. Am 21. Mai, 18.00 Uhr, halten die Musiktheoretiker und Komponisten Babette Koblenz und Hans Christian von Dadelsen im Kammermusiksaal der Universität Oldenburg (Ammerländer Heerstraße) gemeinsam einen Vortrag mit dem Titel "Ein neues rhythmisches Plateau jenseits von Avantgarde und Minimal". Veranstalter ist das Fach Musik.

Koblenz und von Dadelsen haben beide an der Hamburger Musikhochschule u.a. bei György Ligeti studiert. Koblenz hat zahlreiche Werke für Chor, Orchester, Ensemble u.a. verfaßt und ist mit mehreren Preisen ausgezeichnet worden. Ihre zentrale Arbeit gilt der Entwicklung neuer Formen des Musiktheaters und der Oper, auch im Hinblick auf eine neuartige Gesangsstilistik. Von Dadelsen arbeitet im Bereich neuer harmonischer und rhythmischer Modelle sowie der Analyse und Transkription außereuropäischer Musik. Ein gemeinsames Werk von 1989/90 ist das Figuren-Musiktheater "Ikarus".

Kontakt: Prof. Violeta Dinescu, Fachbereich 2 Kommunikation/Ästhetik, Tel.: 0441/798-2027

(Stand: 09.06.2021)