Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» September 1997
» Gesamtübersicht

Hans-Dietrich Raapke

Wolfgang Schulenberg

 

11. September 1997   239/97

Projekt für neue Bundesländer

Oldenburg."Erwachsenenbildung - Erwachsenenqualifizierung - Erwachsenenlenkung. Erschließung von Quellen in den neuen Bundesländern" heißt ein neues Forschungsvorhaben des nach einem Gründungsvater der Universität benannten Wolfgang Schulenberg-Instituts für Bildungsforschung und Erwachsenenbildung. Leiter des Projektes ist der Erziehungwissenschaftler Prof. Dr. Hans-Dietrich Raapke. Kooperationspartnerinnen sind Prof. Dr. Martha Friedenthal-Haase (Friedrich-Schiller-Universität Jena), Prof. Dr. Wiltrud Gieseke und Dr. Karin Opelt (beide Humboldt-Universität Berlin).

Für das auf drei Jahre angelegte Projekt hat die Volkswagen-Stiftung Personal- und Sachmittel zur Verfügung gestellt. Hauptziel der Arbeit wird die Erfassung und Sichtung der in den neuen Bundesländern vorhandenen Quellen zur Erwachsenenbildung in der DDR bei Institutionen, Archiven und sonstigen Fundstellen sein. Die Informationen sollen in einer Datenbank aufbereitet werden. Geplant ist die Publikation wichtiger Ergebnisse in einem systematisch gegliederten und kommentierten Inventar. Das Vorhaben trägt zur Sicherung archivalischer Quellen in den neuen Bundesländern bei und erleichtert WissenschaftlerInnen, Forschungsinstitutionen und Erwachsenenbildungseinrichtungen den Zugang zu den Quellen der Geschichte der Erwachsenenbildung. Außerdem sollen Forschungs-, Dokumentations- und Ausstellungsprojekte angeregt und unterstützt werden.

Kontakt: Willi B. Gierke, Wolfgang Schulenberg-Institut für Bildungsforschung und Erwachsenenbildung, Tel.: 0441/777395, Fax: 0441/777389

(Stand: 20.04.2022)