Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» September 1997
» Gesamtübersicht

Christiane Brokmann-Nooren

 

30. September 1997   255/97

Zweitägiges Seminar mit Älteren Studierenden aus Oldenburg und Groningen

Oldenburg. Ältere Studierende aus Oldenburg und Groningen treffen sich am 1. und 2. Oktober 97 in der Heimvolkshochschule in Aurich, um sich dort mit dem Thema „Kenntnisse oder Vorurteile? Was wissen wir wirklich über unsere NachbarInnen? Sammeln von Fakten und persönlichen Eindrücken“ zu beschäftigen. Das Seminar ist eine Fortsetzung der bereits im April in Oldenburg durchgeführten Veranstaltung über „Kriegs- und Nachkriegszeit aus deutscher und niederländischer Sicht“. Sowohl von deutscher als auch von niederländischer Seite kam der Wunsch, weiter miteinander im Gespräch zu bleiben - ein Wunsch, der mit Blick in Richtung Vergangenheit gerade für diese Altersgruppe nicht selbstverständlich ist.
Der Kontakt der Studierendengruppen basiert auf einer Kooperationsvereinbarung der Seniorenacademie der Rijksuniversiteit Groningen und dem Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung (ZWW) der Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg aus dem Jahre 1988. Seitdem besteht ein jährliches Treffen der Älteren Studierenden und seit kurzem auch deutsch-niederländische Seminare, in denen Kontakte vertieft und die Zusammenarbeit intensiviert werden.

Kontakt: ZWW, Dr. Christiane Brokmann-Nooren, Tel. 4420

(Stand: 20.04.2022)