Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Oktober 1997
» Gesamtübersicht

Manfred Hübner

 

7. Oktober 1997   262/97

Ökonomie-Zeitschrift für russische Lehrer

Oldenburg. "Ökonomie in der Schule" heißt eine russischsprachige Zeitschrift, die im Rahmen eines Kooperationsprojektes vom Institut für ökonomische Bildung der Universität Oldenburg und von der Universität Novosibirsk neu herausgegeben wird. Leiter des Projekts ist der Didaktiker Prof. Dr. Hans Kaminski. Zielgruppe der neuen Zeitschrift sind LehrerInnen an den allgemeinbildenden Schulen in Rußland, die zur Erteilung von Wirtschaftsunterricht qualifiziert werden sollen. Dazu soll die Zeitschrift neben fachwissenschaftlichen Inhalten auch Hilfen für den Unterricht vermitteln. Pro Jahr sind vier Ausgaben vorgesehen.

Im Juni wurde die Nullnummer von "Ökonomie in der Schule" auf einer internationalen Konferenz zu Fragen der ökonomischen Bildung erstmals vorgestellt und ist dort auf großes Interesse gestoßen: Am Ende der Konferenz war sie vergriffen. Inzwischen wurde auch von deutscher Seite finanzielle Unterstützung zugesagt. Das Projekt baut auf Erfahrungen mit der Zeitschrift "arbeiten + lernen/Wirtschaft" in Deutschland auf. Inhaltlich sollen die Besonderheiten des ökonomischen Transformationsprozesses in Rußland besonders berücksichtigt werden. Durch den Transformationsprozeß in Rußland habe sich das Bewußtsein der Bedeutung ökonomischer Bildung deutlich verstärkt, erläutert Kaminski. Schon die jungen Bürger müßten in den allgemeinbildenden Schulen mit Grundsachverhalten des ökonomischen Lebens vertraut gemacht werden.

Kontakt: Prof. Dr. Hans Kaminski, Tel.: 0441/798-2651, Dr. Manfred Hübner, Tel.: 0441/798-2650, Institut für ökonomische Bildung, Fachbereich 3 Sozialwissenschaften

(Stand: 20.04.2022)