Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

21. November 1997   320/97

Stiftungsprofessur Wirtschaftsinformatik für Universität Oldenburg

Oldenburg. Als Ausdruck der immer besser funktionierenden Zusammenarbeit zwischen der regionalen Wirtschaft und der Universität hat Präsident Prof. Dr. Michael Daxner die Einrichtung einer ersten Stiftungsprofessur an der Universität Oldenburg bezeichnet. Die EWE AG, die wirtschaftliche Vereinigung "Kleiner Kreis" und die Stiftung der Oldenburgischen Landesbank (OLB) werden gemeinsam fünf Jahre lang eine C 3 Professur für Wirtschaftsinformatik finanzieren, die dann von der Universität Oldenburg übernommen wird. Heute wurde der Vertrag dafür unterzeichnet.

Die Professur wird am Fachbereich 10 Informatik angesiedelt und soll auch eng in das Informatikinstitut OFFIS eingebunden werden. Damit werde ein noch stärkerer Brückenschlag von der Informatik in betriebswirtschaftliche Anwendungsbereiche möglich, erklärten dazu Dekan Prof. Dr. Wolfgang Nebel und OFFIS-Leiter Prof. Dr. Hans-Jürgen Appelrath. Dies werde der regionalen Wirtschaft zugute kommen, aber auch den StudentInnen, die sich in einem für ihre berufliche Perspektive besonders attraktiven Bereich besser qualifizieren könnten.

In seiner Dankesrede sagte Daxner, die Stifter seien da eingesprungen, wo Universität und Staat in der augenblicklichen Struktur nicht mit der notwendigen Intensität und Geschwindigkeit den Erfordernissen der Zeit nachkommen könnten. Die Universität werde dabei in ihrer Autonomie durch eine so großzügige und wichtige Unterstützung der Wirtschaft nicht gefährdet. Vielmehr könne sie ihre Unabhängigkeit am besten bewahren, wenn sie eng mit den wichtigsten Partnern der Region - und dabei stehe die Wirtschaft ganz vorn - zusammenarbeite.

(Stand: 09.06.2021)