Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Juni 1998
» Gesamtübersicht

 

30. Juni 1998   192/98

Violeta Dinescu komponiert Ballett nach Fontane

Oldenburg. Nach erfolgreichen Theaterkompositionen im In- und Ausland hat die Komponistin Prof. Violeta Dinescu vom Fachbereich 2 Kommunikation/Ästhetik der Universität Oldenburg jetzt die Musik für das Ballett "Effi Briest" am Theater Magdeburg geschrieben. Die Uraufführung dieses Balletts nach dem Roman von Theodor Fontane ist am 4. Juli 1998.

"Im Fontane-Jahr 1998 ist es natürlich eine besondere Herausforderung, ein Ballett nach einem Roman von Theodor Fontane zu komponieren", betont Violeta Dinescu. "Fontanes Werke spielen in der Mark Brandenburg, also ganz in der Nähe von Magdeburg. Das ist sehr reizvoll, denn das Werk ist in den Menschen dort verwurzelt. Ich habe anfangs nicht geglaubt, daß man 'Effi Briest' als vielschichtigen Gesellschaftsroman 'tänzerisch' erzählen kann. Aber die Ballettdirektorin Irene Schneider hat eine sehr sensible choreografische Sprache gefunden, die ganz aus meiner Musik heraus die Geschichte von Effi und ihrer unerfüllten Liebe erzählt."

Schon 1985 wurde Dinescus erste gemeinsame Arbeit mit Irene Schneider in Ulm ("Der Kreisel und die schöne Lau" nach Eduard Mörike) zu einem großen Erfolg. Für die szenischen Proben und die weiteren Arbeiten an der Choreografie wurde mit der Magdeburgischen Philharmonie unter der Leitung von Jan Michael Horstmann die Musik eingespielt. Die erste Spielzeit im wiedereröffneten Theater Magdeburg, das durch Brandstiftung 1990 zerstört und für 120 Millionen Mark wiederaufgebaut wurde, wird mit der Uraufführung des Balletts "Effi Briest" ihren abschließenden Höhepunkt haben.

Seit 1996 ist Violeta Dinescu Professorin für angewandte Kompositionstechnik in Oldenburg. Zur Eröffnung des neuen Hörsaalzentrums der Universität im April erklangen Kompositionen der rumänischen Künstlerin, die auch die erfolgreiche Reihe "KomponistInnenwerkstatt" betreut. Nach ihrer Ausbürgerung unter Ceausescu 1982 war die Komponistin an verschiedenen Musikhochschulen in der Bundesrepublik und im Ausland tätig. Gerade in den letzten Jahren hat sie durch Kammermusiken, Opern für Kinder und Erwachsene, Ballett- und Filmmusiken der Neuen Musik wichtige Impulse gegeben. Zahlreiche internationale Preise und Kompositionsaufträge zeugen von ihrer Kreativität. Unter anderem war sie auf der DOCUMENTA X mit einer musikalischen Performance zu dem Murnau-Film "Tabu" erfolgreich vertreten.

Kontakt: Prof. Violeta Dinescu, Universität Oldenburg, Fachbereich 2 Kommunikation/ Ästhetik, Telefon 0441/798-2027.

(Stand: 09.06.2021)