Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Juli 1998
» Gesamtübersicht

August Schick

 

17. Juli 1998   223/98

Universitäten Oldenburg und Osaka kooperieren

Oldenburg. Einen Kooperationsvertrag mit der angesehenen japanischen Universität Osaka hat jetzt die Universität Oldenburg unterzeichnet. Vereinbart wurde eine Zusammenarbeit der Fachbereiche Physik und Psychologie, Philosophie, Sport der Universität Oldenburg mit dem Graduiertenkolleg Umweltingenieurwissenschaften der Universität Osaka. Der Vertrag ist nach dem Kooperationsabkommen mit der Hosei-Universität Tokio die zweite Kooperation der Universität Oldenburg mit einer japanischen Hochschule. Die staatliche Universität Osaka nimmt in den offiziellen japanischen Rankings einen vorderen Platz ein.

Mit der Vereinbarung sollen auch japanische Austauschstudierende, insbesondere für den im Herbst in Oldenburg anlaufenden internationalen Studiengang "Master of Science Physics Engineering", gewonnen werden. Darüber hinaus ist Ziel der Vereinbarung, die Zusammenarbeit in der Lehre und Forschung zu intensivieren und den Austausch von WissenschaftlerInnen zu fördern.

Der Kooperationsvertrag gibt unter anderem der seit vielen Jahren bestehenden Zusammenarbeit zwischen der Arbeitsgruppe der Psychologen Prof. Dr. August Schick und Prof. Dr. Seiichiro Nambo (Universität Osaka), der auch Ehrendoktor der Universität Oldenburg ist, den formellen Rahmen. Durch die Vereinbarung wird es Oldenburger Studierenden möglich, ohne Studiengebühren an der Universität Osaka zu studieren. Das japanische Bildungsministerium, das Kooperationsverträgen zustimmen muß und dazu auch die Universität Oldenburg inspiziert hat, hat den Vertrag bereits genehmigt.

Kontakt: Prof. Dr. August Schick, Fachbereich Psychologie, Philosophie, Sport,
Tel.: 0441/798-5518, Fax: 0441/798-8261, e-mail:

(Stand: 20.04.2022)