Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» März 1999
» Gesamtübersicht

 

22. März 1999   84/99

Oppermann besucht Oldenburger Informatiker auf der CeBIT

Oldenburg. Über den neusten Stand der Psychoakustikforschung informierte sich Niedersachsens Wissenschaftsminister Thomas Oppermann (M.) am vergangenen Freitag auf dem CeBIT-Stand des Fachbereichs Informatik der Universität Oldenburg. Prof. Dr. Wolfgang Nebel (r.), Leiter der Arbeitsgruppe „Entwurf integrierter Schaltungen“, erläuterte Oppermann das Projekt „Silicon Cochlea“, einem intelligenten Sprachvorverarbeitungssystem, das unter anderem im Bereich der Hörgerätetechnologie zur Anwendung kommt. In dem Projekt arbeiten die Informatiker mit der Arbeitsgruppe „Medizinische Physik“ unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. Birger Kollmeier sowie das interdisziplinäre Graduiertenkolleg „Psychoakustik“ zusammen. Ziel ist die Entwicklung von Microchips zur automatischen Spracherkennung und Störgeräuschunterdrückung, die in portablen Geräten der Mensch-Maschine- und Mensch-Mensch-Kommunikation, wie etwa in Mobiltelefonen und Hörgeräten, zum Einsatz kommen sollen.

(Stand: 09.06.2021)