Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

5. Mai 1999   121/99

Wege der Unterstützung von Familien mit behinderten Kindern

Oldenburg. Ansätze zur Verbesserung der Lebenssituation von Familien mit behinderten Kindern sollen in einem Modellvorhaben der Arbeitsstelle REHAPLAN (Institut für Erziehungswissenschaft 2 des Fachbereichs 1 Pädagogik) an der Universität Oldenburg entwickelt werden. Wissenschaftlicher Leiter ist Prof Dr. Walter Thimm. Gefördert wird das Projekt durch das Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend.

Innerhalb des Vorhabens sollen Vorschläge zur effektiven Koordination der Hilfen vor Ort, zur Verbesserung des Informationszuganges und besonders zur Einbindung freiwilligen bürgerlichen Engagements in das professionelle System der Hilfen erarbeitet werden. Dazu dient auch die Entwicklung eines Informationssystems "Ratgeber für Familien mit behinderten Kindern", das ebenfalls vom Familienministerium gefördert wird.

Die Arbeitsstelle REHAPLAN kann dabei auf z. T. umfangreiche familienwissenschaftliche und familienpolitische Vorhaben zurückgreifen, die unter anderem Eingang fanden in den Vierten Bericht der Bundesregierung zur Lage der Behinderten und die Entwicklung der Rehabilitation (1998). Mit der Vergabe der neuen Projekte an die Arbeitsstelle REHAPLAN wird unterstrichen, daß sich an der Universität Oldenburg ein bundesweit beachteter Schwerpunkt der Rehabilitationsforschung etabliert hat.

Kontakt: Prof. Dr. Walter Thimm, Tel.: 0441/798-2175, -2174

(Stand: 09.06.2021)