Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Mai 1999
» Gesamtübersicht

 

5. Mai 1999   122/99

Ehrendoktorwürde für Joist Grolle

Oldenburg. Der Historiker und einstige Bildungspolitiker Prof. Dr. Joist Grolle wird am 12. Mai mit der Ehrendoktorwürde des Fachbereichs 1 Pädagogik der Universität Oldenburg ausgezeichnet. In der Begründung heißt es dazu, Grolle werde für sein langjähriges Wirken in der Wissenschaft, der Bildungs- und Kulturpolitik geehrt. Er sei in seinen Schriften, Reden und in seinem politischen Handeln stets einer Bildungsidee verpflichtet gewesen, in deren Mittelpunkt der Aufklärungsgedanke, ein humanistisch pädagogisches Engagement und ein kritisches historisches Bewußtsein stehe.

Der Dekan des Fachbreichs 1, Prof. Dr. Wolf-Dieter Scholz, sagte weiter, Grolle habe niemals unter der Angst gelitten, daß das praktische politische Handeln mit seinen restriktiven Rahmenbedingungen die reine Idee beschmutzen könne. Dabei habe er aber den Grundsatz verfolgt, daß sich die politische Tat vor der von ihm angestrebten emanzipatorisch demokratischen Gesellschaft legitimieren lassen müsse. In eine Grenzsituation sei er dabei in dem Konflikt um die Namensgebung der Universität gekommen, als er in der Funktion des Wissenschaftsminister 1974 die Entfernung des Namenszuges unter dem Druck der damaligen Koalition angeordnet habe. Typisch für Grolle sei seine mutige und selbstkritische Auseinandersetzung mit diesem Problem gewesen.

Joist Grolle (66) wurde 1968 als Geschichtsdidaktiker nach Oldenburg berufen. 1972 wechselte er als Staatssekretär ins Kultusministerium und wurde zwei Jahre später erster Wissenschaftsminister Niedersachsens. Nach dem Scheitern der SPD/FDP Koalition ging er als Professor zurück nach Oldenburg. Dort ereilte ihn 1978 der Ruf seiner Partei, in Hamburg das Amt des Senators für Schule und Berufsbildung zu übernehmen, das er neun Jahre lang als überzeugter Reformpolitiker wahrnahm. Danach lehrte er an der Universität Hamburg bis 1998 Bildungsgeschichte.

Kontakt: Prof. Dr. Wolf-Dieter Scholz, Fachbereich 1 Pädagogik, Tel.: 0441/798-2001

(Stand: 09.06.2021)