Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Mai 1999
» Gesamtübersicht

 

5. Mai 1999   124/99

Personalien aus der Universität

Oldenburg. Doris Elberfeld, Promovendin am Fachbereich 9 Chemie der Universität Oldenburg, ist für ihren schnellen Diplom-Abschluß vom Kleinen Kreis des DECHEMA-Unterrichtsausschusses für Technische Chemie mit einem von zwei Studienpreisen für dieses Fachgebiet ausgezeichnet worden (DECHEMA = Deutsche Gesellschaft für Chemisches Apparatewesen, Chemische Technik und Biotechnologie e.V.). Doris Elberfeld hat im März vergangenen Jahres eine Diplomarbeit zum Thema “Einsatz von fettbasierten Materialien als Matrix in Verbundwerkstoffen mit Naturfasern” abgeschlossen.

Prof. Dr. Sigrid Luchtenberg, Germanistin mit dem Schwerpunkt Deutsch als Fremdsprache am FB 11 Literatur- und Sprachwissenschaften der Universität Oldenburg, hat den Sonderpreis für die beste wissenschaftliche Arbeit des BMW Award für Interkulturelles Lernen erhalten. Urkunde und Preis wurden ihr im Rahmen einer Feierstunde im BMW-Haus in München von der Bayerischen Kultusministerin Monika Hohlmeier übergeben. Luchtenberg erarbeitet seit langem auf dem Gebiet der Zwei- und Mehrsprachigkeit Grundlagen zur Entwicklung einer Didaktik interkultureller sprachlicher Bildung. Ihr umfangreiches Werk gelte als Standard, heißt es in der Begründung der internationalen Jury.

Prof. Dr. Jürgen Gmehling, Chemiker am Fachbereich 9 Chemie der Universität Oldenburg, ist in ein Gutachtergremium der Finnischen Akademie der Wissenschaften berufen worden. Das internationale fünfköpfige Gremium soll Projekte für ein umfassendes nationales Forschungsprogramm auswählen.

Prof. Dr. Dr. Peter Gottwald, seit 1977 Psychologe mit dem Schwerpunkt Psychotherapie an der Universität Oldenburg, ist zum neuen Dekan des Fachbereichs 5 Philosophie, Psychologie, Sportwissenschaft gewählt worden. Nach seinem Medizinstudium an den Universitäten Kiel und München, wo er 1966 promovierte, wechselte Gottwald an das Max-Planck-Institut für Psychiatrie. 1976 promovierte er an der Universität Konstanz im Fach Psychologie. Von 1984 bis 1986 war Gottwald schon einmal Dekan.

(Stand: 09.06.2021)