Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

10. Juni 1999   165/99

Ehrendoktorwürde für schweizer Chemiker

Oldenburg. Für seine großen Verdienste um den Chemieunterricht und die Chemiedidaktik erhält der emeritierte schweizer Chemiker Prof. Dr. Hans Rudolf Christen (75) vom Fachbereich 9 Chemie der Universität Oldenburg die Ehrendoktorwürde. Die Promotionsurkunde wird am Donnerstag, 17. Juni 1999, 17.00 Uhr, im Großen Hörsaal des mathematisch-naturwissenschaftlichen Standorts Wechloy überreicht. Die Laudatio hält der Oldenburger Chemiedidaktiker Prof. Dr. Walter Jansen.

Christen wurde am 3. Juli 1924 in Bern geboren. Er studierte von 1943 bis 1948 Chemie und Botanik an der ETH Zürich, wo er 1950 auch promovierte. Bereits während der Doktorandenzeit war er als Hilfslehrer und später dann als Gymnasiallehrer für Chemie und Biologie tätig. In den Jahren 1958 bis 1963 untersuchte Christen die Biologie und den Chemismus zahlreicher Kleinseen und Torfmoore im Schweizer Jura. In den daraus entstandenen Veröffentlichungen konnte er viele neue Euglena- und Algenarten beschreiben.

Ein Meilenstein in seiner wissenschaftlichen Laufbahn war der Auftrag der Vereinigung Schweizerischer Naturwissenschaftslehrer, ein neues Lehrwerk für den Chemieunterricht zu verfassen. Das Buch erwies sich als Revolution für den Chemieunterricht an Schulen. Es wurde sehr schnell auch in Deutschland bekannt. Der Grundgedanke war, statt einer beschreibenden Stoffchemie die erklärenden Theorien für chemische Reaktionen heranzuziehen und ein neues Modelldenken in den Chemieunterricht einzuführen. Etliche von ihm allein oder als Co-Autor verfaßte Lehrbücher wie „Allgemeine Chemie“, „Einführung in die Chemie“, „Struktur, Stoff, Reaktion“ und „Grundlagen der anorganischen und allgemeinen Chemie“ wurden in alle großen Sprachen der Welt übersetzt.

Für seine wissenschaftlichen Verdienste erhielt Christen, der 1989 emeritiert wurde, eine Vielzahl von Ämtern und Positionen. So war er von 1963 bis 1979 Präsident der Vereinigung Schweizerischer Naturwissenschaftslehrer. 1976 erhielt er die Gmelin-Beilstein-Denkmünze der Gesellschaft Deutscher Chemiker. 1982 wurde er Ehrenmitglied des Institut Grand Ducal in Luxemburg. 1994 wurde ihm die Ehrendoktorwürde der Universität Bern verliehen.

Kontakt: Prof. Dr. Walter Jansen, Fachbereich 9 Chemie, Tel: 0441/798-3694, -3833

(Stand: 20.04.2022)