Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

24. Juni 1999   180/99

Deichbau zwischen Natur- und Küstenschutz

Oldenburg. „Deichbau im Widerstreit - Zum Konflikt zwischen Naturschutz und Küstenschutz“ ist das Thema eines Vortrags des Präsidenten des Niedersächsischen Landesamts für Ökologie, Meinfried Striegnitz, am Mittwoch, 30. Juni 1999, 16.00 - 18.00 Uhr (Hörsaalzentrum der Universität Oldenburg, Raum 1-112). Striegnitz stellt in seinem Vortrag die wesentlichen Konfliktlinien dar und berichtet über einen neuen Versuch, für den Konflikt zwischen Naturschutz und Küstenschutz eine dauerhafte Regelung zu finden.

Auseinandersetzungen zwischen Belangen des Naturschutzes und des Küstenschutzes haben in unserer Region bereits eine längere Tradition. Die Niedersächsische Landesregierung hat daher versucht, mit den im April 1995 beschlossenen "Zehn Grundsätze für einen effektiven Küstenschutz" eine Konfliktregelung herbeizuführen. Dies ist ihr damit freilich nicht gelungen, wie die Eskalation der juristischen und politischen Querelen um die Baumaßnahme des III. Oldenburgischen Deichbandes zur Verstärkung und Erhöhung des Deichabschnitts Cäciliengroden-Dangast deutlich gemacht hat. Unter der Leitung von Striegnitz hat bis Februar dieses Jahres eine Projektgruppe des Niedersächsischen Umweltministeriums unter Beteiligung der wichtigsten Verbände des Natur- wie des Küstenschutzes Empfehlungen zur Verbesserung des Verfahrensmanagements im Küstenschutz erarbeitet. Diese Empfehlungen sind dem Niedersächischen Umweltminister am 26. Februar 1999 in Cäciliengroden überreicht worden und zeigen, daß auf diesem schwierigen Feld eine Verständigung möglich ist.

(Stand: 20.04.2022)