Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

29. Juni 1999   187/99

Personalien aus der Universität

Oldenburg. Harald Büsing ist der neue Leiter der Kooperationsstelle Hochschule-Gewerkschaften an der Universität Oldenburg. Nach einer kaufmännischen Ausbildung, dem Studium der Sozialwissenschaften und einer Fortbildung zum Umweltberater war Büsing bei der Gewerkschaft Nahrung-Genuß-Gaststätten (NGG) tätig. In der NGG war er zunächst als Gewerkschaftssekretär und dann als Geschäftsführer in der Weser-Ems Region eingesetzt. Es folgte eine Tätigkeit im NGG Landesbezirk Niedersachsen mit den Schwerpunkten Organisationsentwicklung der NGG, Tarifpolitik und regionale Branchenarbeit.

Prof. Dr. Michael Daxner, Soziologe mit den Schwerpunkten Wissenschaftssoziologie und Jüdische Studien am Fachbereich 3 Sozialwissenschaften der Universität Oldenburg, ist erneut in den Vorstand des Hochschulausschusses für Wissenschaft und Forschung im Europa Rat (CCHER) gewählt worden. Außerdem ist Daxner vom Brandenburgischen Wissenschaftsministerium in den Landeshochschulrat berufen worden.

Prof. Dr. Wolfgang Eichler, Germanist am Fachbereich 11 Literatur- und Sprachwissenschaften, ist zum Vorsitzenden des Didaktischen Zentrums der Universität Oldenburg gewählt worden. Er löst Prof. Dr. Hilke Günther-Arndt (Fachbereich 3 Sozialwissenschaften) ab. Außerdem wurde Eichler nach 1995 das zweite Mal vom Niedersächsischen Ministerpräsidenten in den dreiköpfigen Hochschulrat der Hochschule Vechta berufen.

Prof. Dr. Astrid Kaiser, Hochschullehrerin für Didaktik des Sachunterrichts am Fachbereich 1 Pädagogik der Universität Oldenburg, ist vom Niedersächsischen Ministerpräsidenten in einen neu gegründeten Bildungsrat des Landes berufen worden. Der Bildungsrat, dem hochrangige VertreterInnen aus Wissenschaft, Forschung und Praxis angehören, soll die Landesregierung in Grundsatzfragen und zu Schwerpunktthemen der Bildungspolitik beraten.

Dr. Jobst Seeber, Leiter der Wissens- und Technologietransferstelle der Hochschulen in Oldenburg DIALOG, ist vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur als Berater in die “Arbeitsgruppe Forschung und Entwicklung” der Neuen Hanse Interregio (NHI) berufen worden. Das NHI ist ein transnationaler Zusammenschluß der Bundesländer Bremen und Niedersachsen sowie der niederländischen Provinzen Drenthe, Friesland, Groningen und Overijssel, die nicht nur grenzüberschreitende Kooperationen initiieren und fördern, sondern auch eine bessere Positionierung dieses Raumes im Rahmen der EU-Entwicklung erreichen wollen.

Dr. Peter M. Sehrbrock, Akademischer Oberrat am Fachbereich 1 Pädagogik der Universität Oldenburg mit dem Schwerpunkt Sprach- und Lernbehindertenpädagogik, hielt sich an der University of Jordan in Amman (Jordanien) auf, um in abschließenden Gesprächen die angestrebte Kooperation zwischen dem dort ansässigen sonderpädagogischen Institut und dem Institut für Erziehungswissenschaft II der Universität Oldenburg zu konkretisieren. An den Gesprächen nahmen der Institutsdirektor Prof. Dr. Jamil Al-Smadi, Maha Al-Asiri und der Dekan Prof. Dr. Suleiman Rihani teil.

Prof. Dr. Michael Sonnenschein, Hochschullehrer für praktische Informatik am Fachbereich 10 Informatik der Universität Oldenburg, ist zum neuen Dekanesprecher gewählt worden. Sonnenschein wurde 1991 auf den Lehrstuhl für Programmiersprachen und –systeme an die Universität Oldenburg berufen. Sein Arbeitsgebiet umfaßt insbesondere Sprachen und Werkzeuge der Modellbildung und Simulation. Ein Anwendungsschwerpunkt liegt dabei auf ökologischen Systemen.

(Stand: 20.04.2022)