Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Juli 1999
» Gesamtübersicht

 

2. Juli 1999   195/99

SchülerInnen als Lehrende im Schulsport

Oldenburg. Eine positive Bilanz des Projekts „SchülerInnen als Lehrende im Schulsport“ zog der Sportpädagoge Ulf Gebken vom Fachbereich 5 Philosophie, Psychologie und Sport der Universität Oldenburg. „Es ist schon erstaunlich mit welchem Engagement SchülerInnen Verantwortung in der Schule übernehmen, wenn man sie läßt und pädagogisch unterstützt“, ist sein Fazit zur Zusammenarbeit der Universität mit der Integrierten Gesamtschule Flötenteich (IGS) und der Haupt- und Realschule Berne. Achim Schönberg, Fachbereichsleiter „Ganztagsangebote und Freizeit“ an der IGS, bilanzierte: „Wichtig war es, daß die Jugendlichen lernen ihren Sport, damit ihr Leben selbst zu gestalten und Verantwortung für andere zu übernehmen“. Gebken ergänzte, daß besonders eher auffällige SchülerInnen sich sozial verhalten, wenn man ihnen Verantwortung für das Gemeinwohl in der Schule überträgt.

In der fast einjährigen Zusammenarbeit ersetzten die SchülerInnen nicht die SportlehrerInnen, sondern sie ergänzten den Sportunterricht und prägten das Schulleben. Im Einzelnen haben SchülerInnen ein „Streetsoccer“-Turnier sowie ein nächtliches „Streetball“-Turnier organisiert. Außerdem wurden Flugwettbewerbe, Mini-Playback- und Tanzshows in den Schulalltag integriert. Speziell in der Haupt- und Realschule Berne leiten die SchülerInnen Arbeitsgemeinschaften und Gruppen im Kanu-Polo. Sportlehrer Lutz Alefsen meint dazu: „In der Abenteuersportform Kanu-Polo übernehmen ältere SchülerInnen nicht nur Verantwortung für jüngere Jugendliche. Sie warten und pflegen die Ausrüstung, sind hochengagiert.“

Sehr hilfreich für die Entwicklung des Schulsports bewertet Gebken die in Berne erprobte Ausbildung von SchülerInnen zu GruppenleiterInnen: „Es ist auch Aufgabe der Schule, die Jugendlichen zu Engagement in der Gesellschaft zu motivieren. ... Die Erfolge, die sich nach dem ersten Durchgang einer entsprechenden Ausbildung in Berne in dem freiwilligen Engagement der Jugendlichen zeigen, sind ermutigend und zukunftsweisend.“

Kontakt: Ulf Gebken, Sportpädagoge am Fachbereich 5 Philosophie, Psychologie und Sport, Tel.: 0441/798-3738

(Stand: 20.04.2022)