Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

26. Oktober 1999   291/99

"Master of Media Art" mit anspruchsvollem Bewerbungsverfahren

Oldenburg. Ab nächstem Jahr bietet die Universität Oldenburg den Masterstudiengang "Medienkunst" an, der HochschulabsolventInnen mit einer künstlerischen oder kunstpädagogischen Ausbildung eine Möglichkeit bietet, das Betäigungsfeld erheblich zu erweitern. Der neue Studiengang ist auf vier Semester angelegt und schließt mit dem "Master of Media Art" ab. Pro Jahr können acht StudentInnen aufgenommen werden.

Der interdisziplinäre, projektorientierte Studium soll alle Formen künstlerisch-musikalischer Inszenierungen umfassen, die mediale Aspekte beinhalten. Dazu gehören u.a. Film-, Video-, Foto- und Computerkunst, Musik- und Ton-Performances sowie auf der Schnittfläche von Kunst, Musik und textilem Gestalten angesiedelte Medienereignisse. Im Zentrum steht die Verzahnung von theoretischer Reflexion und ästhetischer Praxis der Medienkultur. Damit grenzt sich der Oldenburger von rein medienwissenschaftlichen anderer Universitäten ab, aber auch von einer nur künstlerischen Ausbildung der Kunst-, Musik- und Medienhochschulen.

Besonders wichtiger Bestandteil ist die Kooperation mit dem von der Stadt Oldenburg eingerichteten Edith-Russ-Haus, dem neu gegründeten Haus der Medienkunst. Die dort stattfindenden Workshops von Medienkünstlern sind für Studierende des Ergänzungsstudiengangs verpflichtend. Damit soll der Studiengang kontinuierliche Impulse von außen erhalten.

Das Bewerbungsverfahren ist anspruchsvoll: Wer sich bewirbt, muss nicht nur ein Studium im Bereich Kunst- oder Musikwissenschaft bzw. -pädagogik oder ein gleichwertiges Studium (Lehramt etc.) in einem der Fächer Kunst, Musik oder Textil abgeschlossen haben, sondern muss zudem eine eigene künstlerisch-wissenschaftliche Produktion erfolgreich vor der Studiengangsvollversammlung vorstellen.

(Stand: 09.06.2021)