Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

19. November 1999   325/99

63 Tonnen Altpapier

Oldenburg. Auf dem Weg zum Mittagessen wurden gestern die Studierenden der Universität mit einem Berg von Müllsäcken, hunderten ungewaschenen Kaffeebechern sowie Informationstafeln über die "Müllproduktion" an der Universität konfrontiert. Eine Performance einer studentische Gruppe sorgte für die nötige unterhaltende Begleitung.. Die Aktion der Verwaltung der Universität sollte dazu dienen, das Bewusstsein der MensabenutzerInnen für ökologisches Handeln auch im Alltag zu schärfen. Jedes Jahr fallen an der Universität allein 63 Tonnen Altpapier an, die Kaffeebecher werden überall in der Universität auf den Fluren abgestellt oder verschwinden ganz. Einmal im Jahr muss das Studentenwerk einen Satz neu kaufen. "Die Universität Oldenburg ist durch ihre Umweltforschung besonders profiliert. Es ist uns wichtig, dass das auch im Alltag gespiegelt wird. In erster Linie aber geht es darum, bewusst zu machen, dass es jeder Einzelne mit in der Hand hat, seine Umgebung so zu gestalten, dass man sich darin wohl fühlen kann. Es geht darum, die Eigenverantwortlichkeit für den eigenen Lebensbereich zu stärken", sagte dazu Kanzler Günter Scholz.

(Stand: 20.04.2022)