Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Februar 2000
» Gesamtübersicht

Reto Weiler

 

1. Februar 2000   34/00

Von "Kollektiver Insektenintelligenz" und dem "Blick ins Cockpit eines Wüstennavigators"

Oldenburg. Der Züricher Zoologe Prof. Dr. Rüdiger Wehner ist vom Fachbereich 7 Biologie, Geo- und Umweltwissenschaften der Universität Oldenburg für zwei Vorträge eingeladen worden. Den Ersten hält er am Montag, 7. Februar 2000, 19.00 Uhr, HWK (Hanse-Wissenschafts-Kolleg) in Delmenhorst, Titel: "Kollektive Intelligenz sozialer Insekten. Selbstorganisation des Lebendigen". Den Zweiten am Dienstag, 8. Februar 2000, 12.15 Uhr, großer Hörsaal W3 1-161 (Universität Oldenburg, Standort Wechloy), Titel: "Blick ins Cockpit eines Wüstennavigators. Cataglyphis - die Rennameise der Sahara". Die Rennameise hat Neurobiologen und Informatiker miteinander ins Gespräch gebracht. Während menschliche Problemlösungsstrategien auf Mathematik und Logik beruhen, hat die biologische Evolution die Rennameise mit bemerkenswert zuverlässigen und robusten Automatismen ausgestattet. Dies eröffnet neue Wege, komplexe Probleme mit einem Bündel einfacher Algorithmen zu lösen. So können die Leistungen des Insekts als Lehrstück für Studien im Bereich der Künstlichen Intelligenz und Robotik angesehen werden.

Prof. Dr. Rüdiger Wehner, 1940 in Nürnberg geboren, promovierte 1967 an der Universität Frankfurt und habilitierte sich 1969 bei an der Universität Zürich. Mit 34 Jahren (1974) wurde er als Ordinarius ans Zoologische Institut der Universität Zürich berufen, dem er seit 1986 als Direktor vorsteht. Wehners Forschungsschwerpunkte liegen auf den Gebieten der Neuro-, Sinnes- und Verhaltensbiologie. Wehner ist Mitglied der American Philosophical Society, der Deutschen Akademie der Naturforscher, Leopoldina, und dem Wissenschaftskolleg (Institute for Advanced Study) zu Berlin.

Kontakt: Prof. Dr. Reto Weiler, Fachbereich 7 Biologie, Geo- und Umweltwissenschaften, Tel.: 0441/798-2581, E-Mail:

(Stand: 20.04.2022)