Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Mai 2000
» Gesamtübersicht

 

2. Mai 2000   106/00

Forschungsstelle Kinder- und Jugendliteratur geht mit Ringvorlesung an die Öffentlichkeit

Oldenburg. Am Montag, 8. Mai 2000, 18.15 Uhr, Vortragssaal der Universitätsbibliothek, beginnt eine Ringvorlesung zu aktuellen Perspektiven in der Kinder- und Jugendliteraturforschung der Forschungsstelle für Kinder- und Jugendliteratur an der Universität Oldenburg (OlFoKi). Den ersten von insgesamt neun Vorträgen hält der Leiter der Forschungsstelle, Prof. Dr. Jens Thiele, zum Thema "Kunst für Kinder? Zur künstlerischen Bedeutung der Kinderbuchillustration". An die kunstwissenschaftlichen Betrachtungen Thieles werden sich in den kommenden Wochen Vorträge zur Geschichte der Kinder- und Jugendliteratur, zu den kinder- und jugendliterarischen Sammlungen der Oldenburger Universitätsbibliothek, zu interkulturellen Aspekten, zur Bedeutung der Kinder- und Jugendliteratur in der Entwicklung zum Leser, zu Möglichkeiten der Arbeit mit Kinder- und Jugendliteratur im Schulunterricht sowie zu neuen Kinder- und Jugendmedien anschließen. Ein Rückblick auf den kinder- und jugendliterarischen Ertrag des Goethe-Jahres wird die Reihe abrunden. Die genauen Titel der einzelnen Vorträge (siehe Anlage) können auch in der Geschäftsstelle der Forschungsstelle (0441)-7984001 oder im Internet unter https://uol.de/olfoki/aktuelles.html abgefragt werden.

Die Forschungsstelle ist bisher überwiegend durch Beiträge zur Oldenburger Kinder- und Jugendbuchmesse bekannt geworden. Ihre besondere Verantwortung galt und gilt den wissenschaftlichen Sonderausstellungen, die diese größte nicht-kommerzielle Kinder- und Jugendbuchmesse der Bundesrepublik jährlich begleiten. Mit der Ringvorlesung wollen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in den kommenden Wochen nun einen detaillierten Einblick in die Arbeit der Forschungsstelle geben. Die Beiträge kommen aus verschiedenen wissenschaftlichen Fachrichtungen wie der Kunstwissenschaft, der Pädagogik und der Literatur- und Sprachwissenschaft und machen so die interdisziplinäre Orientierung der Oldenburger Kinder- und Jugendliteraturforschung deutlich.

Kontakt: Jörg Steitz-Kallenbach, Tel.: 0441/798-2324, Fax: 0441/798-4040 oder
E-Mail

(Stand: 09.06.2021)