Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Mai 2000
» Gesamtübersicht

 

16. Mai 2000   125/00

Patenschaften für Zikaden

Oldenburg. Sie leben auf jeder Wiese, in jedem Wald und im Garten in großen Arten- und Individuenzahlen. Sie sind maximal einen Zentimeter groß, werden oft mit Heuschrecken verwechselt und ein Drittel der 600 heimischen Arten stehen auf der Roten Liste der gefährdeten Tierarten. Die Rede ist von Zikaden, einer Insektengruppe, die ein wichtiger Indikator für den ökologischen Zustand von Landschaften ist. Vorausgesetzt, alle Arten sind erkannt, gezeichnet und in einem Bestimmungsschlüssel dokumentiert.
Wer die Zikadenforschung der Universität Oldenburg unterstützen will, kann eine Patenschaft für eine bestimmte Art übernehmen: Mit einer Spende von 100 Mark wird die Anfertigung von Zeichnungen dieser Art möglich. Die Spender erhalten ein Zertifikat, die entsprechende Seite "ihrer" Zikadenart aus dem Bestimmungsbuch und einen Bildband über diese Insekten. Auskünfte erteilt Dr. Rolf Niedringhaus, Fachbereich Biologie, Tel.: 0441/798-3437.

(Stand: 09.06.2021)