Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Mai 2000
» Gesamtübersicht

 

19. Mai 2000   127/00

Vortrag über die Komponistin Clara Schumann

Oldenburg. Die Musikwissenschaftlerin Dr. Monica Steegmann (Berlin) wird am Montag, 29. Mai 2000, 10 Uhr, Kammermusiksaal der Universität (A11, Ammerländer Heerstraße) einen Vortrag zum Thema "Clara Schumanns Bedeutung als Interpretin und Editorin" halten.

Wie hat Clara Schumann Klavier gespielt? Aus den erhaltenen Tonaufzeichnungen ihrer Schülerinnen und Schüler sowie aus ihren eigenen Aussagen läßt sich ein recht genaues Bild zeichnen. Mit falsch verstandener Romantik im Sinne von Verschwommenheit, willkürlicher Gestaltung des Tempos oder rhythmischer Unschärfe hatte ihr Spiel nichts zu tun, dafür umso mehr mit Stimmung und charakteristischer Prägung. Deshalb kann ihre Ästhetik auch heute noch Gültigkeit beanspruchen. Sie hat in ihrer künstlerischen Praxis vorausgenommen, was erst später als Interpretationsstil schriftlich postuliert wurde, etwa von Hugo Riemann in seinem "Handbuch der Phrasierung" oder Tobias Matthay in seiner Studie "Musical Interpretation".

Monica Steegmann arbeitete als Rundfunkredakteurin, ist Musikwissenschaftlerin, Herausgeberin von Clara-Schumann-Briefen und Autorin der neuen Rowohlt-Monographie über Clara Schumann.

Kontakt: Prof. Dr. Freia Hoffmann, Fachbereich Kommunikation/Ästhetik, Tel.: 0441/798-2316

(Stand: 09.06.2021)