Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

13. Juli 2000   207/00

Mythische Bildmotive in der Artothek

Oldenburg. Traditionelle Frauen- und Männergestalten von Salomé und Daphne bis hin zum Antihelden kommentiert die Ausstellung "über etwas" in der Artothek (Peterstraße 1), die am Donnerstag, 20. Juli 2000, 19 Uhr eröffnet wird. Studierende der Universität haben in der Artothek mythische Bildmotive von bekannten Künstlern wie Hap Grieshaber, Jana Grzimek, Rudolf Hausner, Horst Janssen, Maria Lassnig und Anna Maria Strackerjan aufgespürt und in den kunstwissenschaftlichen Kontext gestellt. Die Ausstellung ist im Rahmen des Seminars "Kunstvermittlung" unter der Leitung von Barbara Habermann, Grafikdesignerin am Fachbereich 2 Kommunikation/Ästhetik der Universität Oldenburg, in Kooperation mit Dr. Sabine Buchal von der Artothek entstanden. Die StudentInnen beziehen sich in ihren Arbeiten nicht nur auf die Originale, sondern erweitern die Bedeutungsebene um die Wirkungsgeschichte. Als Ergebnis sind ikonografische Bildreihen entstanden, die das Original kritisch, ironisch oder affirmativ hinterfragen. Die Ausstellung ist vom 20. Juli bis zum 20. September jeweils montags von 15 bis 17 Uhr und mittwochs von 16 bis 19 Uhr, zu sehen. Führungen können unter Tel.: 0441/ 235-2794 vereinbart werden. Der Eintritt ist frei.

Kontakt: Barbara Habermann, Grafikdesignerin am Fachbereich 2 Kommunikation/Ästhetik, Tel.: 0441/798-2336.

(Stand: 20.04.2022)