Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

13. November 2000   305/00

Oldenburger Mediator leitet Team von Konfliktmanagern am Flughafen Wien-Schwechat

Oldenburg. Prof. Dr. Horst Zilleßen, Leiter des Instituts für öffentliche Planung an der Universität Oldenburg, ist damit beauftragt worden, ein Mediationsverfahren zum geplanten Ausbau des Flughafens Wien-Schwechat zu organisieren. Der Politikwissenschaftler, der das universitäre An-Institut MEDIATOR - Zentrum für Umweltkonfliktforschung und -management GmbH leitet, konnte sich mit seinem Team in einer Ausschreibung gegen 84 Konfliktmanager und Mediatoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz durchsetzen. Weitere Mitglieder des Teams sind Dr. Ursula König, Biberist (Schweiz), und Gerhard Fürst (Wien).

Der beabsichtigte Bau einer dritten Start- und Landebahn droht in Wien und den umliegenden Gemeinden zu heftigen Auseinandersetzungen zu führen. Stadt, Bundesland und Flughafen AG haben sich daher entschlossen, mit Hilfe eines Mediationsverfahrens die betroffenen 24 Gemeinden, Bürgerinitiativen, Umweltverbände sowie weitere Gruppen und Organisationen an einen Tisch zu holen, um mit allen Betroffenen eine Regelung des Konflikts zu erarbeiten. Die Kosten des Verfahrens, das eineinhalb bis zwei Jahre dauern dürfte, werden mit mehr als einer Million DM veranschlagt.

Kontakt: Prof.Dr. Horst Zilleßen, Tel.:0441/ 798 - 2186, E-Mail:

(Stand: 09.06.2021)