Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Januar 2001
» Gesamtübersicht

 

11. Januar 2001   7/01

Physikerin hat Ruf angenommen

Oldenburg. Prof. Dr. Ulrike Feudel (43) hat den Ruf auf eine Professur für Theoretische Physik mit dem Schwerpunkt "Komplexe Systeme" am Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM) angenommen. Feudel studierte Physik an der Humboldt-Universität Berlin, wo sie 1986 promovierte. Nach Tätigkeiten an der Akademie der Wissenschaften im Institut für Geographie und Geoökologie und im Institut für Kybernetik und Informationsprozesse ging sie an die Universität Potsdam und habilitierte sich dort 1996. Im Jahr 1997 wurde sie Heisenberg-Stipendiatin der Deutschen Forschungsgemeinschaft und forschte 18 Monate an der University of Maryland at College Park. Ihre Forschungsschwerpunkte sind die Analyse des Verhaltens komplexer Systeme mit Methoden der Nichtlinearen Dynamik sowie die Verknüpfung der Konzepte dynamischer Systeme mit umweltrelevanten Fragestellungen, hier insbesondere die Untersuchung der Dynamik und Stabilität von marinen Ökosystemen, Ozeanzirkulations- und Klimamodellen. Klicken für Druckvorlage






Druckvorlage

(Stand: 09.06.2021)