Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Januar 2001
» Gesamtübersicht

 

22. Januar 2001   23/01

"Glücksfall für die Universität"

Oldenburg. Peter Waskönig, Unternehmer und Vorsitzender der Universitätsgesellschaft Oldenburg e.V., hat das Kapital der nach ihm benannten Stiftung verdoppelt - von 100.000 auf 200.000 DM. Die Peter-Waskönig-Stiftung fördert junge StudentInnen der Universität Oldenburg für besondere Studienleistungen.

Sein vielfältiger Umgang mit der Universität habe ihm deutlich gemacht, wie wichtig die Förderung junger Studenten sei, sagte Waskönig. Universitäten müssten über ein vielfältiges Instrumentarium von Leistungsanreizen verfügen, um die Führungskräfte von morgen entsprechend zu motivieren. Mit der Aufstockung des Stiftungskapitals wolle er aber auch nach außen ein Zeichen setzen und andere auffordern, in ähnlicher Weise aktiv zu werden. "Das sind Investitionen in die Zukunft der Gesellschaft. Und welches Geld könnte besser angelegt sein?" sagte Waskönig wörtlich.

Peter Waskönig sei ein Glücksfall für die Universität, erklärte Präsident Prof. Dr. Siegfried Grubitzsch. Die jetzige Aufstockung des Stiftungskapitals sei Ausdruck seines großartigen Engagements. Er gehöre zu jenen weitsichtigen Persönlichkeiten, die die Bedeutung der Universität für die Region erkannt hätten. Unter ihm habe sich die Zahl der Mitglieder der Universitätsgesellschaft mehr als verdoppelt. Die Rolle, die er beim Zustandekommen des Technologiezentrums gespielt habe, sei ein weiteres Beispiel für sein konstruktives Wirken.

(Stand: 09.06.2021)