Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Juli 2001
» Gesamtübersicht

Thomas Klenke

 

10. Juli 2001   209/01

Internationaler Masterstudiengang "Integrated Coastal Zone Management" an der Uni Oldenburg

Oldenburg. Die Universität Oldenburg bietet zum Wintersemester 2001/2002 erstmals den internationalen Masterstudiengang "Integrated Coastal Zone Management" an. Es handelt sich um einen viersemestrigen Studiengang, für den eine dreijährige Vorausbildung vorausgesetzt wird. Unterrichtssprache ist Englisch. Zum Abschluss des Studiums wird der Hochschulgrad "Master of Science in Integrated Coastal Zone Management" verliehen. Bewerbungen sind ab sofort beim Immatrikulationsamt der Universität Oldenburg möglich.

Der in Deutschland einzigartige Studiengang vermittelt Qualifikationen für den europäischen Arbeitsmarkt. Es werden Fachleute für Verwaltung und Unternehmen ausgebildet, die bei Problemen in Meeres- und Küstenräumen Lösungen im Dialog mit der Öffentlichkeit entwickeln und umsetzen. Aktuelle Probleme wie beispielsweise Umwelt- und Klimaveränderungen, wirtschaftlicher Strukturwandel, Seeverkehr, Fischereimanagement oder Energiegewinnung im Meer sind Beispiele, an denen im Studiengang wissenschaftliche Grundlagen und gesellschaftliche Rahmensetzungen für die Nutzung und den Schutz von Meeresräumen und Küstenregion bearbeitet werden.

Der Studiengang wird von der Universität Oldenburg als Partner des Netzwerks "North Sea University" angeboten. Daran beteiligt sind mehrere Hochschulen aus Dänemark, Deutschland, Großbritannien, Norwegen und Schweden. Lehrende dieser Hochschulen wirken vor Ort in Oldenburg oder über das Internet an der Ausbildung mit. In Oldenburg gestalten Lehrende vor allem des Instituts für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM) das Studienangebot in Kooperation mit dem Fachbereich Chemie.

Der Studiengang ist interdisziplinär, praxisorientiert und international ausgerichtet. Er verknüpft mathematisch-naturwissen-schaftliche Grundlagen mit sozio-ökonomischen und rechtlichen Inhalten und ermöglicht in der zweiten Studienhälfte eine Schwerpunktsetzung im umweltnaturwissenschaftlichen oder im umweltgesellschaftswissenschaftlichen Bereich. Die Praxisnähe wird durch zahlreiche Projekte und Exkursionen gewährleistet.

Informationen im Internet unter:

www.icbm.de/studium

Kontakt: Dr. Thomas Klenke, ICBM, Tel.: 0441/798-5276,
E-Mail:

(Stand: 20.04.2022)