Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Dezember 2001
» Gesamtübersicht

Volker Mellert

 

4. Dezember 2001   363/01

Komfort, Gesundheit und Sicherheit im Flugzeug: EU-Projekt unter Oldenburger Leitung

Oldenburg. Die Arbeitsplätze des Kabinenpersonals sowie der Flugzeugführer sind Gegenstand eines internationalen Forschungsprojekts unter Federführung der Akustik-Gruppe am Fachbereich Physik der Universität Oldenburg (Leitung Prof. Dr. Volker Mellert). Das Vorhaben mit der Bezeichnung HEACE (Health Effect in Aircraft Cabin Environment), das jetzt in Oldenburg offiziell gestartet wurde, wird von der EU mit ca. sechs Millionen DM gefördert.

Beteiligt sind WissenschaftlerInnen aus den Fachgebieten Medizin (Universität Wien) und Flugzeugentwicklung (EADS München), von der zentralen italienischen Luftfahrtforschung, einer großen englischen Forschungseinrichtung zur Untersuchung von Wohn- und Arbeitsumgebungen sowie zwei in Messtechnik ausgewiesene "KMUs" (Klein- und Mittelständische Unternehmen, eines davon ist die ITAP GmbH, Oldenburg) und die Universität Patras/Griechenland (Mathematische Modellierung).

Ziel ist es, die objektiv vorhandenen physikalischen Umwelteinflüsse an den Arbeitsplätzen im Flugzeug zu erfassen, die Wirkung auf den Menschen durch psycho-physikalische, medizinische und sozialwissenschaftliche Methoden zu erheben und diese Daten dann in einem "Human Response Model" zusammenzuführen, das als Werkzeug beim Entwurf neuer und bei der Verbesserung vorhandener Flugzeuge eingesetzt werden kann.
Nicht zuletzt geht es den Beteiligten auch darum, allgemein das Sicherheitsniveau im Flugzeug zu erhöhen. Durch die Ereignisse des 11. September hat der Sicherheitsaspekt eine neue Aktualität erhalten.

Die Oldenburger Gruppe, die bereits an einem inzwischen ausgelaufenen, ähnlich gelagerten EU-Projekt beteiligt war, gehört auch zu den Partnern einer so genannten Technologieplattform, die den Komfort in der Flugzeugkabine für die Passagiere als zentrales Thema hat. Maßgeblich sind an diesem Konsortium Airbus und einige kleinere europäische Flugzeughersteller beteiligt. Dieses Forschungsprojekt wird voraussichtlich zum 1. April 2002 starten.

Kontakt: Prof. Dr. Volker Mellert, Fachbereich Physik,
Tel.: 0441/798-3572, Fax: -3698,
E-Mail:

(Stand: 20.04.2022)