Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Januar 2002
» Gesamtübersicht

Ralf Grüttemeier

 

3. Januar 2002   4/02

Geschichte der niederländischen Literatur Fördermittel aus den Niederlanden und Flamen

Oldenburg. Erstmals wird eine Geschichte der niederländischsprachigen Literatur in deutscher Sprache geschrieben. Für das Projekt haben die Nederlandse Taalunie (Niederländische Sprachenunion) und der flämische Fonds voor de Letteren den Universitäten Oldenburg und Köln Fördermittel zugesagt.Das Ziel der beiden Projektleiter Prof. Dr. Ralf Grüttemeier (Oldenburg) und Prof. Dr. Maria-Theresia Leuker (Köln) mit ihren Mitautoren Prof. Dr. Armand Berteloot (Münster), Prof. Dr. Jan Konst (Berlin) und Prof. Dr. Lut Missinne (Münster) aus deutscher Perspektive eine umfassende Geschichte der Literatur der Niederlande und Flanderns von den Anfängen bis zur Gegenwart zu schreiben, rückt damit in greifbare Nähe.

Das Buch möchte nicht nur ein dringendes Bedürfnis in der universitären Forschung und Lehre befriedigen. Es richtet sich auch ein breiteres Publikum und will Lehrern, Übersetzern und Kritikern einen Überblick über die niederländische Literatur vermitteln. Der Erfolg der niederländischen Literatur in Deutschland seit Anfang der 90er Jahre - begünstigt durch den Schwerpunkt Niederlande auf der Frankfurter Buchmesse 1993 hat das Fehlen einer derartigen Literaturgeschichte schmerzlich ins Bewusstsein gerückt. Das Buch wird voraussichtlich Anfang 2005 in der Literaturgeschichtsreihe des Metzler-Verlags erscheinen.

Kontakt: Prof. Dr. Ralf Grüttemeier, FB 11,
Niederländische Philologie, Tel.: 0441/798-3186,
E-Mail:

(Stand: 20.04.2022)