Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Januar 2002
» Gesamtübersicht

Karen Ellwanger

 

11. Januar 2002   12/02

Prof. Ingrid Köller gestorben

Oldenburg. Nach kurzer Krankheit ist die Textildidaktikerin Prof. Ingrid Köller nach einem höchst engagierten Leben am 10. Januar 2002 in Detmold gestorben. Die 66-jährige baute an der Universität Oldenburg das Fach Textilwissenschaften auf und schuf mit großer Energie eine bundesweit herausragende Infrastruktur von Werkstätten, Arbeitsstellen und Archiven, die die Einrichtung der "Textildidaktischen Forschungs- und Erfahrungswerkstatt" ermöglichte - ein Projekt, das sie gemeinsam mit Lehrerinnen, Seminarleiterinnen und Studierenden betrieb.
Weit über die Grenzen Niedersachsens hinaus sei das von Ingrid Köller entwickelte Konzept "Didaktik textiler Sachkultur" wegweisend geworden, erklärte die Dekanin des Fachbereichs 2 Kommunikation & Ästhetik, Prof. Dr. Karen Ellwanger. Im Unterschied zu anderen Textilstandorten habe sie nicht die textilen Techniken, sondern zeitgenössische und historische textile Gebrauchsobjekte als zentralen Bestandteil materieller Kultur der Moderne in den Mittelpunkt gestellt. Aber nicht nur ihre hohe Fachkompetenz und Begeisterungsfähigkeit, sondern auch ihre streitbare Herzlichkeit und beharrlich kritische Diskussionsbereitschaft habe ein Stück Fachkultur geprägt.
Ingrid Köller wurde nach dem Studium in Essen an der Folkwang-Schule und in Hannover zunächst Lehrerin und dann Assistentin an der Universität Dortmund. I975 wurde sie auf eine Professur für Textiles Gestalten an der Universität Hannover berufen. Neun Jahre später wechselte sie an die Universität Oldenburg.

Klicken für Druckvorlage

Druckvorlage

(Stand: 20.04.2022)