Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» April 2002
» Gesamtübersicht

 

26. April 2002   118/02

Polnische Gender-Forscherin erhält Gastprofessur in Oldenburg

Oldenburg. Die Literatur- und Kulturwissenschaftlerin Prof. Dr. Bozena Choluj, eine der bedeutendsten Gender-Forscherinnen Polens und Leiterin der Gender Studies an der Universität Warschau, ist im Sommersemester Gast des Aufbaustudiengangs "Kulturwissenschaftliche Geschlechterstudien" am Fachbereich Kommunikation/Ästhetik der Universität Oldenburg. Choluj besetzt damit die vom niedersächsischen Ministerium vergebene Gastprofessur im Rahmen des "Maria-Goeppert-Mayer-Programms für internationale Frauen- und Genderforschung".

In ihren Forschungsarbeiten beschäftigt sich die Wissenschaftlerin unter anderem mit der Stereotypenforschung, der textuellen Reproduktion von Machtverhältnissen der Geschlechter und mit der Frauenbewegung und Genderforschung in Polen. Über ihre Arbeit an der Universität Warschau hinaus lehrt sie an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt/Oder. Die Gastprofessur in Oldenburg dient vor allem der Intensivierung des Austausches und der Zusammenarbeit mit Gender Studies an Universitäten in Osteuropa.

Kontakt: Prof. Dr. Silke Wenk, Tel.: 0441/798-2091, E-Mail:

Klicken für Druckvorlage

Druckvorlage

(Stand: 09.06.2021)