Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Juni 2002
» Gesamtübersicht

 

4. Juni 2002   169/02

Daxner jetzt in Belgrad

Oldenburg. Prof. Dr. Michael Daxner, Ex-Präsident der Universität Oldenburg und seit 2000 im Auftrage der UN im Kosovo tätig, ist nach Belgrad gewechselt. Dort arbeitet er für die Außenstelle des UNMIK-Office, das den Kosovo im Sinne der Sicherheitsresolution 1244 verwaltet. Daxner bemüht sich für die sogenannten "soft sectors" wie Erziehung und Kultur um Verbindungen und Brückenschlag zu den serbischen Stellen und Organisationen.

Unter Daxners Leitung war der Wiederaufbau des Bildungssystems im Kosovo mit seinen 1000 Schulen und zwei Universitäten begonnen worden. In diesem Jahr übernahm die neu gewählte Regierung die Verantwortung für diesen Bereich der Selbstverwaltung. Daxner erklärte dazu, er hoffe, dass das Erreichte gesichert werden könne. Ohne internationale Hilfe sei allerdings eine nachhaltige Gestaltung des Bildungs- und Hochschulwesen im Kosovo nicht möglich.

Klicken für Druckvorlage

Druckvorlage

(Stand: 09.06.2021)