Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Juli 2002
» Gesamtübersicht

Volker Mellert

 

15. Juli 2002   214/02

Deutsch-chinesischer Akustik-Workshop

Oldenburg. Das Institute of Acoustics der Chinesischen Akademie der Wissenschaften und die Arbeitsgruppe Akustik der Universität Oldenburg, Fachbereich Physik, veranstalten vom 19. bis zum 23. Juli 2002 einen chinesisch-deutschen Workshop über Fragen der Allgemeinen Akustik. Die Veranstaltung wird finanziell vom chinesisch-deutschen Forschungszentrum in Beijing, China, unterstützt.

Die zügige Entwicklung der deutsch-chinesischen Beziehungen bei Wirtschaft, Kultur und Wissenschaft eröffnet neue Perspektiven auch für die Akustiker beider Länder. Das Ziel des gemeinsamen Workshops besteht in der Förderung des akademischen Austauschs, der Initiierung gemeinsamer Forschungsprojekte und der Vertiefung bestehender Kontakte zwischen chinesischen und deutschen WissenschaftlerInnen.

Bei dem Workshop werden 32 Fachvorträge gehalten, die um das gemeinsame Thema "The prospect and challenge of acoustics in the 21st century" kreisen: Lärmwirkungsforschung, passive und aktive Lärmminderung, Signalverarbeitung in der Akustik, Ultraschall, Strömungsakustik, akustische Messverfahren, audiologische und medizinische Akustik sowie angewandte Psychoakustik.

Die 17 chinesischen Teilnehmer kommen aus sechs Forschungsinstituten und Universitäten Chinas. Prof. Dr. Jing Tian, Direktor des Institute of Acoustics, wird begleitet von international renommierten Wissenschaftlern und von Nachwuchswissenschaftlern. Initiiert wurde der Workshop von Prof. Dr . Yadong Lu, der während einer sechsmonatigen, vom DAAD geförderten Gastprofessur im Sommer 2001 Oldenburg kennen gelernt hat. Die deutschen Teilnehmer kommen aus Instituten in Berlin, Bochum, Dresden, Stuttgart und Oldenburg.
Das Treffen wird in enger Zusammenarbeit des Institute of Acoustics der Chinesischen Akademie der Wissenschaften und der Arbeitsgruppe Akustik der Universität Oldenburg unter dem Schirm der Deutschen Gesellschaft für Akustik (DEGA) organisiert.

Kontakt: Prof. Dr. Volker Mellert, Tel.: 0441/798-3572, E-Mail:
sowie Dr. Christian Nocke, Tel.: 0441/798- 3562, E-Mail: oder

 

Kontakt: XXX

(Stand: 20.04.2022)