Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Oktober 2002
» Gesamtübersicht

 

9. Oktober 2002   277/02

Die Politik der Welthandelsorganisation WTO

Oldenburg. Eine kritische Bilanz der Politik der Welthandelsorganisation WTO im Hinblick auf die Globalisierung steht im Mittelpunkt einer sechsteiligen Vortragsreihe in der Universität ("Die Politik der Welthandelsorganisation - der Motor der Globalisierung?"). Zum Auftakt am Mittwoch, 16. Oktober, spricht Michael Frein, Referent beim Evangelischen Entwicklungsdienst (Bonn), zum Thema "Der Johannesburg-Gipfel im Schatten der Welthandelsorganisation WTO - Was wurde erreicht, was muss sich ändern?" (19.30 Uhr, Hörsaalzentrum, Hörsaal 3 , Eingang Uhlhornsweg).

Die Vortragsreihe befasst darüber hinaus u.a. mit dem Welternährungssystem, dem internationalen Investitionsabkommen und dem Einfluss des Welthandels auf die kulturelle Vielfalt in den Staaten. Referenten sind Vertreter verschiedener Nicht-Regierungsorganisationen, die aus globalisierungskritischer Perspektive die WTO-Politik beurteilen und diskutieren.
Veranstalter der Reihe ist die Kooperationsstelle Hochschule - Gewerkschaften in Zusammenarbeit mit dem DGB (Region Oldenburg) sowie der ATTAC-Regionalgruppe Oldenburg.


Kontakt: Harald Büsing, Tel.: 0441/798-2909,
E-Mail:

(Stand: 20.04.2022)