Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Oktober 2002
» Gesamtübersicht

 

10. Oktober 2002   278/02

Bedeutender Preis für Hörforscher Kollmeier

Oldenburg/Leipzig. Für seine "Leistungen auf dem Gebiet der Hörforschung" wird der Physiker und Mediziner Prof. Dr. Dr. Birger Kollmeier (Universität Oldenburg) heute in Leipzig im Rahmen des Internationalen Hörgeräte-Akustiker Kongresses mit dem Förderpreis der Forschungsgemeinschaft Deutscher Hörgeräte-Akustiker (FDHA) ausgezeichnet. Der Preis ist mit 5.000 € dotiert. Der Förderpreis wird alljährlich von der FDAH vergeben und ist die bedeutendste Auszeichnung auf dem Gebiet der Hörgeräte-Akustik in Europa.

Er freue sich außerordentlich über den Preis, sagte Kollmeier, da dadurch auch der Stellenwert der Oldenburger Hörforschung nicht nur für den wissenschaftlichen, sondern auch den praktischen Bereich der Hörgeräte-Akustik betont werde.

Kollmeier, Leiter der Arbeitsgruppe Medizinische Physik am Fachbereich Physik, hat in den vergangenen Jahren der Hörforschung in Oldenburg entscheidende Impulse gegeben. Jüngstes Ergebnis ist die Eröffnung des "Haus des Hörens", das unter einem Dach universitäre und außeruniversitäre Einrichtungen vereint, die sich in Oldenburg mit dem Thema "Hören und Hörforschung" befassen.


Klicken für Druckvorlage

Druckvorlage

(Stand: 09.06.2021)