Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

31. Oktober 2002   303/02

Amerikanischer Neurologe forscht an der Uni

Oldenburg. Prof. Dr. Ivan Bodis-Wollner, Neurologe und Neurophysiologe an der State University of New York (USA), forscht im Rahmen eines neunmonatigen Aufenthaltes am Delmenhorster Hanse Wissenschaftskolleg als Gast von Prof. Mark W. Greenlee, Neuropsychologe an der Universität Oldenburg. In Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe Kognitive Neuropsychologie untersucht Bodis-Wollner die Hirnaktivität, die es dem Menschen ermöglicht, die Augen schnell und zielgerichtet zu bewegen. Durchgeführt werden Experimente im funktionellen Magnetresonanztomographen, um Augenbewegungsmessungen und Hirnaktivität zu erfassen und in Zusammenhang zu bringen mit visuellem sowie gedächtnisgeleitetem Suchverhalten.

Der gebürtige Ungar Bodis-Wollner hat in Wien und New York Medizin studiert. Er ist Mitglied der ungarischen Wissenschaftsakademie in Budapest und Mitherausgeber mehrerer renommierter Fachzeitschriften.


Kontakt: Prof. Mark W. Greenlee, Fachbereich Philosophie, Psychologie, Sportwissenschaften, Tel.: 0441/798-5150,
E-Mail:

Klicken für Druckvorlage

Druckvorlage

(Stand: 20.04.2022)